Immer ein Dach über dem Kopf

Ein Event im Freien sorgt immer für gute Laune. Die frische Luft garantiert eine angenehme Atmosphäre und auch Platzprobleme entstehen nicht so schnell wie in Innenräumen. Doch bei Aussenveranstaltungen gibt es auch einige Dinge zu beachten.

Zum einen ist das Wetter nie hundertprozentig vorhersehbar. Selbst an sonnigen Tagen kann es innerhalb von wenigen Minuten zu einem Wetterumschwung kommen. Wer darauf nicht vorbereitet ist, kann sehr schnell einen grossen Teil seiner Besucher verlieren. Eine gute Idee ist deshalb die Aufstellung von Pavillon. Diese bieten ein sicheres Dach über dem Kopf und schützen vor Regen sowie anderen Wettereinflüssen. Das ist auch nützlich, um etwa eine Bar oder ähnliche Stände zu platzieren. Diese sind dadurch für Besucher auch deutlich einfacher zu finden.
Continue reading “Immer ein Dach über dem Kopf” »

Wie Sie Partygäste überraschen können

Wer eine Party besucht, erwartet in der Regel mehr als nur Musik und Snacks. Damit Gäste von einem Event wirklich schwärmen, wollen sie auch überrascht werden. Doch wie können Veranstalter eben das erreichen?

Eine gute Idee ist zunächst ein ansprechendes Rahmenprogramm. Zwar ist gute Musik natürlich immer gerne gesehen, doch der Abend darf gerne auch etwas aufgelockert werden. Beispielsweise mit Auftritten von Künstlern oder Ähnlichem. Ausserdem ist natürlich auch das Ambiente wichtig. Wer einfach nur lieblos ein grosses Zelt hinstellt, bleibt den Partygästen nur in den wenigsten Fällen in Erinnerung. Sinnvoller ist es, ein ansprechendes Konzept zu erarbeiten, bei dem es im besten Fall gleich mehrere Stationen zu entdecken gibt.
Continue reading “Wie Sie Partygäste überraschen können” »

Die Wirtschaftskrise für Arbeitnehmer

Für Arbeitnehmer ist die Wirtschaftskrise keine gute Prognose. Viele haben Kurzarbeit oder stehen kurz davor, ihre Arbeit zu verlieren. Die Wirtschaft stagniert. Zum Glück gibt es Experten, welche einen Aufwärtstrend vorhersagen. Mein Mann und ich konnten uns früher eine putzfrau leisten. Leider mussten wir unsere putzfrau dann kündigen, weil wir nicht mehr genügend Geld hatten, um die putzfrau zu bezahlen. Continue reading “Die Wirtschaftskrise für Arbeitnehmer” »

Meine Lehrstelle bei einem Fliesenleger

Ich wollte nach der Schule unbedingt eine Lehre absolvieren. Also bewarb ich mich bei einer kleinen, familiär geführten Fliesenfirma. Wir waren insgesamt fünf Personen in der Firma. Also wurde mir mit der Zeit immer mehr Arbeit aufgetragen. Ich wurde sogar gefragt, ob ich nicht zusätzlich als putzfrau arbeiten würde. Ich konnte es kaum glauben. Ich informierte mich bei der zuständigen Arbeiterkammer, ob die Firma das machen darf. Ich wollte nicht putzfrau lernen, sondern Bürokauffrau. Continue reading “Meine Lehrstelle bei einem Fliesenleger” »

Gesundheit im Unternehmen aktiv fördern

Wenn sich Mitarbeiter um ihre Gesundheit kümmern möchten, tun Unternehmen gut daran, dieses Bestreben aktiv zu fördern. Es ist sogar eine gute Idee, die eigenen Angestellten gezielt für solche Ziele zu motivieren. Denn wer sich gesund hält, wird logischerweise auch weniger häufig krank. Weniger Ausfälle bedeuten für eine Firma letztlich verlässlicheres Personal sowie finanzielle Vorteile.
Continue reading “Gesundheit im Unternehmen aktiv fördern” »

Vorteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Betriebliches Gesundheitsmanagement wird in unserer heutigen Zeit immer wichtiger. Denn in vielen Berufen steigen die körperlichen und psychischen Anforderungen an die Mitarbeiter, was sie auch anfälliger gegenüber Erkrankungen macht. Damit die Ausfälle dabei nicht zu hoch ausfallen, lohnt sich ein betriebliches Gesundheitsmanagement. Dieses bietet auch für Arbeitgeber Vorteile.
Continue reading “Vorteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber” »

Eine Sommerszene des Malers Oskar Kokoschka

Wer Wohnungen kaufen möchte, benötigt einen kompetenten Anbieter, der ihm die richtigen Objekte anbietet, aber auch gerne bei Fragen zur Seite steht. Lifestyle-immobilien.ch bietet all dies – auch für Menschen, die in Wohnungen gern anlegen möchten und mehrere Objekte auf einmal kaufen. Bald schon können diese, in den besten Lagen der Schweiz aufzufinden, wieder gewinnbringend vermietet werden. Das freut Verkäufer, Käufer und den Mieter. Grund genug also, um sich auch einmal den schönen Dingen des Lebens, wie der Kunst, zu widmen. Continue reading “Eine Sommerszene des Malers Oskar Kokoschka” »

Die Kunst des Oskar Kokoschka

Wer Wohnungen kaufen möchte, tut dies meist zum Eigenbedarf, manchmal aber auch zur Geldanlage. In beiden Fällen liegt man beim umfangreichen Angebot von Lifestyle-immobilien.ch goldrichtig. Denn hier finden sich interessante Objekte in den reizvollsten Lagen der Schweiz, wie etwa rund um den Zürichsee. Diese Wohnungen eignen sich auch bestens dafür, sie weiter zu vermieten. Continue reading “Die Kunst des Oskar Kokoschka” »

Den ersten Eindruck bestmöglich vermitteln

Das Bewerbungsfoto ist für einen Personalchef der allererste Eindruck von einem Bewerber. Deshalb kann es zum Teil auch ausschlaggebend sein, ob es zu einem Vorstellungsgespräch kommt oder nicht. Dabei gibt es ein paar einfache Tipps, die jeder beherzigen kann.
Continue reading “Den ersten Eindruck bestmöglich vermitteln” »

Wie sieht die optimale Bewerbung aus?

Ganz egal ob studierter Mediziner oder einfacher Arbeiter: Früher oder später ist für jeden die Bewerbung ein wichtiges Thema. Denn gute Jobs gibt es leider nicht nur durch gute Qualifikationen alleine. Die eigene Person muss sich in der Bewerbung ein Stück weit von anderen Bewerbern abheben, um den jeweiligen Personalchefs im Gedächtnis zu bleiben. Continue reading “Wie sieht die optimale Bewerbung aus?” »

Gedanken zum Arbeitstisch

Der Esstisch ist in einer Wohnung meist ein zentraler Punkt, an dem sich Bewohner für Mahlzeiten, Spiele oder Gespräche und Reiseplanungen einfinden. Auch Gäste werden daran platziert. Während der Esstisch also als Symbol der Geselligkeit angesehen werden kann, steht der Arbeitstisch meistens für “Einzeltäterschaft”. Jedenfalls meiner, auch wenn es bisweilen hoch hergeht, das Telefon laufend klingelt und sich der E-Mail-Account unaufhaltsam füllt. Ich finde, Schreibtische sind echte Kumpels, die eine gute Behandlung verdient haben.
Continue reading “Gedanken zum Arbeitstisch” »

Arbeitsplatz unterm Dach

Wir haben das Dachgeschoss unseres Hauses in Tüscherz am Bielersee ausgebaut. Denn mein Mann und ich richten uns dort oben einen gemeinsamen Arbeitsplatz ein. Er hatte eine geniale Geschäftsidee, wie wir ein bestimmtes Produkt online vermarkten können. Dieses Produkt importieren wir aus Nordspanien, es fallen keine grossem Transportkosten an, und ein umfängliches Lager benötigen wir auch nicht. Unsere Vorräte lassen sich übersichtlich in den langen Regalen lagern, die uns der Schreiner so zugeschnitten hat, dass alle Ecken und Schrägen ästhetisch integriert werden.
Continue reading “Arbeitsplatz unterm Dach” »

Auswandern in die USA

Es war immer schon ein grosser Traum von mir, einmal in einem anderen Land zu leben und dort Menschen und Kultur kennen zu lernen. Ich hatte immer Angst davor, meine ganze Existenz aufzugeben und einfach zu gehen. Meine Freunde und Familie müsste ich hier zurücklassen. Continue reading “Auswandern in die USA” »

Elternzeit in Österreich

Anfang März bekam ich eine Tochter. Ich war mir anfangs immer unsicher, wie ich sie wickeln soll oder ob sie genügend Gewicht zunimmt. Heute sehe ich das nicht mehr so eng, da ich weiss, dass eine Mutter instinktiv alles richtig macht. Ich vermisse oft meinen alten Arbeitsplatz und frage mich, was wohl meine Kollegen gerade machen. Manchmal besuche ich sie auch gemeinsam mit meiner Tochter. Trotzdem habe ich für mich entschieden, dass ich nach der Elternzeit eine sommelier ausbildung machen möchte.

Continue reading “Elternzeit in Österreich” »

Die Mediation gelang perfekt

Als Mediator habe ich regelmässig die Aufgabe, Menschen zu einer Einigung zu bewegen. Oft sind die verschiedenen Parteien uneinig und sogar schlimm zerstritten. Dabei sind diese oft nicht für rationelle Argumente zugänglich, sondern lassen sich durch Emotionen leiten. So hatte ich vor einigen Monaten die Idee, in diesen Situationen die emotionsgeladenen Parteien zu einer Besprechung in einem Walensee Hotel einzuladen. Dabei habe ich bewusst, das Seminarhotel Lihn gewählt. Die Ergebnisse sind tatsächlich beachtenswert. Continue reading “Die Mediation gelang perfekt” »

Der Aufenthalt war beeindruckend und unvergesslich

Schon oft hatte ich mehrtägige Seminare besucht. Dabei waren die Hotels selten ausgesprochen schlecht aber ebenso selten bemerkenswert. Zweckmassig, vielleicht praktisch und für einen Aufenthalt von bis zu einer Woche halt erträglich. Das letzte Seminar wurde in einem Walensee Hotel gebucht. Meine Erwartungshaltung entsprach meinen bisherigen Erfahrungen. Doch dann kam ich im Seminarhotel Lihn an. Dieses ist in den Schweizer Voralpen, direkt auf dem Kerenzerberg gelegen. Continue reading “Der Aufenthalt war beeindruckend und unvergesslich” »

Die Gemälde des Charles Schreyvogel

Wenn Sie auf der Suche sind nach einem wirklich guten Housekeeper, dann wenden Sie sich doch an die Beratungsagentur Perfectway.ch, die Unterstützung im Haushalt seit Jahren erfolgreich vermittelt. Sie können sich auf deren Kompetenz verlassen, wenn es darum geht, Housekeeper und Familie zusammenzuführen. Hier passt das Verhältnis zueinander einfach und Sie selbst können sich auch einmal einen freien Nachmittag gönnen! Wie wäre es beispielsweise mit einem schönen Museumsbesuch? Continue reading “Die Gemälde des Charles Schreyvogel” »

Eine lösbare Katastrophe

Als mich der Geschäftsführer unseres Unternehmens an einem Sonntag nach dem Kirchgang anrief und von einer Katastrophe sprach, konnte ich mir zunächst wenig darunter vorstellen. Doch als ich von der durch Graffiti beschmutzten Fassade hörte, musste ich ihm zustimmen. Der Eindruck auf Kunden, der durch eine solche Fassade erzeugt wird, kann verheerend sein. Continue reading “Eine lösbare Katastrophe” »

Die Kunst des Charles Marion Russel

Einen richtigen Housekeeper hat sich schon so manche Familie gewünscht. Oft genug erlebt man schliesslich, dass man zwischen Kindern und Arbeit mit all den Tätigkeiten im Haushalt, die zusätzlich warten, überfordert ist. Wie gut ist es dann doch, wenn einem diese abgenommen werden! Perfectway.ch sorgt als Beratungsagentur dafür, dass die richtigen Housekeeper ihren Weg in die Haushalte finden und beide Seiten rundum zufrieden sein. Continue reading “Die Kunst des Charles Marion Russel” »

Unglaublich umfangreiche Dienstleistungen

Seit Jahren wird die Reinigung unserer Geschäftsräume durch die Mr. Clean AG perfekt organisiert und ausgeführt. Es war eine sehr sinnvolle Entscheidung, die uns viel Arbeit und Geld gespart hat. Mr. Clean hat damals ein individuelles Konzept für unser Unternehmen erstellt und die Geschäftsräume sind immer in einem tadellosen Zustand. Continue reading “Unglaublich umfangreiche Dienstleistungen” »

Feierliche Umstandsmode für die Braut – auf die Details kommt es an

In der heutigen Zeit ist es nicht mehr notwendig und auch nicht üblich zu heiraten, nur weil ein Kind erwartet wird. Allerdings kommt es dennoch vor, dass diese erfreulichen Ereignisse in den gleichen Zeitraum fallen. Ist die Umstandszeit der Braut bereits am Tag der Hochzeit anzusehen, dann ist ein spezielles Brautkleid nötig. Aber auch mit einem Babybauch ist es nicht erforderlich, auf die Traumhochzeit im weissen Kleid zu verzichten, denn es gibt einige Anbieter, bei denen ein Umstandsbrautkleid erworben werden kann. Beim Kauf ist allerdings auf einige Details mehr als bei einem regulären Brautkleid zu achten. Wird das Kleid nämlich einige Wochen vor der Hochzeitsfeier gekauft, kann sich der Umfang des Bauches nochmals verändert haben. Diese Veränderungen sollten einkalkuliert werden. Weitenregulierungen, stretchige Materialien und etwas mehr Stoff als sonst üblich sind zudem angebracht. Continue reading “Feierliche Umstandsmode für die Braut – auf die Details kommt es an” »

Wichtige Details von Hochzeitseinladungen

Hochzeitseinladungen sind ein fester Bestandteil der Hochzeitsvorbereitungen, denn mit diesen Einladungen, wie sie zum Beispiel bei tellme.ch bestellt werden können, werden alle gewünschten Gäste über das Ereignis in angemessener Weise informiert. Einladungskarten können dabei in fertiger Form bestellt werden oder das Hochzeitspaar legt einige Details des Designs selbst fest. In beiden Fällen ist es wichtig darauf zu achten, alle wichtigen Details auf die Karten zu schreiben.
Continue reading “Wichtige Details von Hochzeitseinladungen” »

Cocktailkleider geraten nie aus der Mode

Cocktailkleider können in die Kategorie Abendkleider eingestuft werden. Zwar können sie schon am Nachmittag getragen werden, gehören aber eindeutig in den Bereich festliche Mode. Ursprünglich wurden die Kleider so bezeichnet, weil man sie am ehesten bei einem Cocktail Empfang tragen konnte. Oftmals sind diese Kleider als Trägerkleider gearbeitet und reichen maximal bis zum Knie. Besonders auffallend ist ihre Eleganz. Ein typisches Cocktailkleid ist übrigens auch das „kleine Schwarze“. Mit diesem Kleid sind Sie nie verkehrt angezogen, deshalb sollte jede Frau zumindest ein schwarzes Kleid in ihrem Kleiderschrank haben. Continue reading “Cocktailkleider geraten nie aus der Mode” »

Join a trip to Switzerland in January

People who have a love for winter sports will find that January is a great month to visit Switzerland. There is plenty of snow at this time of year, which makes it possible to take part in enchanting winter activities such as skiing, snowboarding and ice skating. Visitors who want to know more about Swiss bank secrecy can also learn all about it while exploring Switzerland in January. Continue reading “Join a trip to Switzerland in January” »

So kombinieren Sie Ihr Abendkleid richtig

Abendkleider kann man nie zu viel haben. Auch wenn sich viele Frauen oftmals zweimal überlegen, sich für ein Abendkleid zu entscheiden, so verwandelt diese festliche Mode wohl jede Frau. Gelegenheiten, ein Abendkleid „auszuführen“ finden sich immer. Sie können in einem eleganten Restaurant stilvoll speisen, eine Opernaufführung besuchen oder Sie bekommen eine Hochzeitseinladung. Zu all diesen Anlässen passt eine festliche Garderobe.
Continue reading “So kombinieren Sie Ihr Abendkleid richtig” »

Discover Switzerland in December

December is the perfect time to visit Switzerland. People who have their hearts set on a white Christmas will soon discover that Switzerland is the perfect place to experience this magical holiday. While experiencing Switzerland in the month of December, visitors can also opt to take a look at Swiss bank secrecy.
Continue reading “Discover Switzerland in December” »

Ein Licht zum Tee – und zum Kaffee

Kleine Freuden des Alltags sorgen dafür, dass dieser trotz Hektik und Stress erträglich wird. Wir backen einen wohlschmeckenden Kuchen und wir laden die Familie, Freunde oder die Nachbarn zum Tee oder zum Kaffee ein. Immer dabei sind auch Teelichter, welche die reich gedeckte Tafel verzieren und die ihr den letzten Schliff geben. Es sind Teelichter von Hongler-kerzen.ch, von denen jede Hausfrau immer genügend auf Lager haben sollte. Continue reading “Ein Licht zum Tee – und zum Kaffee” »

Kreativität macht Freude


Es macht unendlich viel Freude, kreativ zu sein und die Schweizerinnen und Schweizer sind darin geradezu Weltmeister. Es wird gestrickt, gestickt und gebastelt, was immer kreative Köpfe und Hände sich ausdenken können. Entsprechend schön sehen die Heime, die Gärten und die Terrassen der Schweizer aus. Da lebt es sich gut und auch Besucher erfreuen sich an den tollen Ideen, die da umgesetzt wurden. Bei Hongler-kerzen.ch Continue reading “Kreativität macht Freude” »

Voyage de noces sur les Seychelles

Palmiers, plage et mer – ainsi le paradis et ainsi la coulisse parfaite paraît à un voyage de noces fantastique! Abstraction faite du sable blanc et de l’eau bleue comme la turquoise, les Seychelles, comme l’une des destinations les plus populaires offrent les possibilités variées de l’organisation des loisirs : des schnorkels et des fait de plonger jusqu’à des tours de reconnaissance dans la jungle et par des placements de temple.  Continue reading “Voyage de noces sur les Seychelles” »

Au shopping de Noël à Paris

Qui est à la recherche des cadeaux de Noël, et avec cela voudrait rabattre non seulement les commerces bien connus de sa ville natale, se devait souverainement passer un court congé à Paris. Dans le temps de préNoël la capitale française avec les nombreuses offres attire, et l’éclairage solennel des rues, monuments, places et commerces attaque au temps besinnlichste de l’année. Continue reading “Au shopping de Noël à Paris” »

Immer gut organisiert

Gute Ordnung im eigenen Lager ist wahrlich nicht immer einfach zu erreichen. Es gibt einfach zu viele Dinge zu beachten. Genügend Platz wird benötigt, gleichzeitig soll das Lager aber übersichtlich sein und einzelne Gegenstände sollen leicht erreichbar sein. Wie lässt sich all dies vereinbaren?  Continue reading “Immer gut organisiert” »

Einfach, schnell und sicher

Manchmal sind die einfachsten Lösungen die besten. Auch bei der Lagerung braucht es nicht immer komplizierte Lösungen, die nur für Unübersichtlichkeit sorgen. Stattdessen kann auch ein Lagergestell vollkommen ausreichen. Es bietet genügend Platz für zahlreiche Gegenstände und ist dabei auch problemlos belastbar. Nicht zuletzt ermöglicht es aber vor allen Dingen schnellen und unkomplizierten Zugriff. Continue reading “Einfach, schnell und sicher” »

Wohnen und Einrichten

Wenn Sie Gebäudedienstleistungen in Anspruch nehmen, können Sie sich bei Ihren Immobilien voll und ganz auf Wohnen und Einrichten konzentrieren. Wie Sie Ihre Einrichtung gestalten, liegt ganz in Ihrem Ermessen. Manche Menschen folgen immer den neuesten Trends und ändern Ihre Wohnungseinrichtung häufiger. Andere mögen lieber das Bewährte. Doch auch hier können Sie mit kleinen Änderungen schon viel erreichen. Meist reicht auch schon ein kleines Budget, um den Wohnraum zu verändern. Hängen Sie ein neues Bild an die Wand, dekorieren Sie mit kleinen Accessoires oder bringen Sie Farbe an die Wände.

Licht ist Trend

Auch früher war die Beleuchtung im Haus schon ein zentrales Thema, doch in den letzten Jahren haben sich viele neue Trends durchgesetzt, bei denen es nicht nur um die Funktion, sondern auch um die Optik geht. Auch in diesem Bereich können Sie Ihr Haus umgestalten, ohne die Möbel verändern zu müssen. Stellen Sie eine neue Stehlampe auf, entscheiden Sie sich für indirekte Beleuchtung oder kaufen Sie eine neue Leuchte für die Küche. Möchten Sie Ihr Bad in eine Wellnessoase verwandeln, haben Sie hier viele Möglichkeiten. Auch das geht mit einem kleinen Budget. Mit einem Dimmer können Sie eine helle Beleuchtung romantisch gestalten, rund um die Badewanne können Sie Kerzen und Teelichter aufstellen. Dekorieren Sie dann die Wände mit einem Fischernetz und kleinen LED-Lämpchen und geben Sie Ihrem Bad eine ganz neue Atmosphäre.

 

Bauplanung beim Hausbau

Bevor Sie Ihr Traumhaus bauen, sollten Sie es zunächst umfassend planen. Denn je gewissenhafter die Bauplanung ist, desto grösser die Aussicht, dass das Bauvorhaben gelingt. Am besten wenden Sie sich hierbei an Profis, das spart Ihnen Zeit und Nerven beim Hausbau. Später können Sie dannGebäudedienstleistungen nutzen, in den Bereichen, in denen Sie sie benötigen.

Durch die richtige Bauplanung Geld sparen

Nicht nur das Gebäude selbst, auch das Grundstück stellt einen erheblichen Kostenfaktor dar. Berücksichtigen Sie deshalb bei der Planung die gesamten Kosten, die rund um den Hausbau anfallen. Denken Sie auch an die Baunebenkosten, auch diese müssen mit einberechnet werden. Sind Sie sich in puncto Bodenverhältnisse nicht ganz sicher, sollten Sie einen Fachmann einschalten. Das gilt besonders in Hinsicht auf das Fundament und den Keller. Denken Sie bei Ihrer Hausplanung auch daran, dass Sie später einmal älter werden und eventuell an- oder ausbauen möchten. Auch die Räumlichkeiten sollten Sie so gestalten, dass Sie jetzt und später für Sie geeignet sind. Am besten ist es bereits beim Bau des Hauses auf Barrierefreiheit zu achten, das macht Ihnen das Wohnen im Alter leichter. Zwar werden Sie hochwertige Materialien mehr Geld kosten, doch zahlt sich das im Laufe der Jahre aus. Sparen Sie also bei Ihrer Bauplanung nicht am falschen Platz. Überprüfen Sie regelmässig die Baufortschritte und halten Sie sich immer auf dem Laufenden. So wissen Sie immer sicher, dass der Hausbau wie geplant verläuft.

house_grafic

Das Schwellenmätteli der Stadt Bern

Das bekannte Restaurant Schwellenmätteli befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Aare-Ufer. Beim Schwellenmätteli handelt es sich um eine gastronomische wie auch kulturelle Oase. Bei den Gästen der Stadt Bern hat sich dieses Restaurant sehr schnell als neue Sehenswürdigkeit herausgestellt. Der Gebäudekomplex besteht aus der Casa, der Kultur-Lounge sowie einer Terrasse. Continue reading “Das Schwellenmätteli der Stadt Bern” »

Eine interessante Tagung

Unser Unternehmen veranstaltet in regelmässigen Abständen interessante Tagungen, zu denen auch immer besondere Gäste eingeladen werden. Continue reading “Eine interessante Tagung” »

Vorsorge ist immer die beste Lösung

Es gibt viele Erkrankungen, die sich der Mensch im Laufe seines Lebens zuziehen kann. Dazu gehören leichtere Krankheiten, die wir schnell überwinden und die unser Immunsystem oft sogar noch stärker werden lassen. Doch es gibt auch Erkrankungen, die uns völlig aus der Bahn werfen und die für unsere Gesundheit und sogar unser Leben bedrohlich werden können. Zu diesen schweren Krankheiten gehört der Hautkrebs, der manchmal leider erst sehr spät erkannt wird. Deshalb lässt sich jeder vernünftige Mensch in regelmässigen Abständen vom Hautarzt untersuchen. Denn nur der Hautarzt kann feststellen, ob die Gefahr besteht, an Hautkrebs zu erkranken. Der Patient kann niemals selbst diagnostizieren, was Veränderungen an seiner Haut zu bedeuten haben. Der falsche Weg ist, selbst Mutmassungen anzustellen und unnötigerweise in Panik zu verfallen. Noch falscher ist es, den Kopf in den Sand zu stecken und nicht zum Hautarzt zu gehen. Ob ein Leberfleck entartet ist oder nicht, kann der Hautarzt sehr schnell feststellen. Unter Hautarzt-winterthur.ch können besorgte Menschen einen Termin vereinbaren, damit ganz schnell gehandelt werden kann, falls es notwendig wäre. Aber zum Continue reading “Vorsorge ist immer die beste Lösung” »

Der Berner Bärengraben

Im Bärengraben von Bern sind die Berner Stadtbären beheimatet. Seit 1857 hat der Bärengraben seinen heutigen Standort. Der Bär ist das Wappentier von Bern. Um den Bären ein artgerechtes Leben möglich zu machen, wurde der Bärengraben von 1995 bis 1996 renoviert. Continue reading “Der Berner Bärengraben” »

Im Ausland einen geruhsamen Jahreswechsel erlebt

Wir verreisen sehr gerne zur Jahreswende und nutzen diesen Urlaub um in Abgeschiedenheit Kraft für das neue Jahr zu tanken. Meine Frau und ich lieben die französische Atlantikküste auch wenn dort im Winter ein rauer Wind herrscht. In der Nähe von Brest hatten wir auch ein sehr schönes Haus gefunden, welches wirklich alle denkbaren Annehmlichkeiten aufwies. Continue reading “Im Ausland einen geruhsamen Jahreswechsel erlebt” »

Auf den Körper achten

Die meisten Menschen haben schon welche, wenn sie auf die Welt kommen. Aber manche bekommen sie auch erst im Laufe ihres Lebens. Die Rede ist von den Leberflecken, die eigentlich fast jeder Mensch an irgendeiner Stelle seines Körpers hat. Sehr oft sind es harmlose Hautveränderungen, die niemals Anlass zur Sorge geben werden. Doch diese Leberflecken könnten auch einmal entarten und bösartig werden. Ob das der Fall ist oder irgendwann einmal sein wird, das kann nur ein Hautarzt feststellen. Deshalb sollte jeder Leberfleck auch von einem Hautarzt in Augenschein genommen werden. Er wird diagnostizieren, ob es sich um einen völlig harmlosen Leberfleck handelt oder ob dieser eventuell behandelt werden muss. Vielleicht genügt es auch, diesen von Zeit zu Zeit zu kontrollieren. Continue reading “Auf den Körper achten” »

Niederländische Kunst und Pferde-Darstellung

Beim Thema grabenloser Leitungsbau ist Kompetenz gefragt – und genau diese liefert die Firma Emil-keller.ch mit ihrer über 50-jährigen Erfahrung. Ob Sie sich gewerblich mit dem Thema auseinandersetzen müssen oder privat, die erfahrenen Mitarbeiter der Firma stehen Ihnen stets mit Rat und Tat zur Seite. So können Sie sich selbst mit den schönen Dingen des Lebens, wie etwa einem Museumsbesuch beschäftigen. Sie werden erstaunt sein, welche Vielzahl von unterschiedlichsten Pferde- und Reiterdarstellungen es in der niederländischen Kunst gibt. Aelbert Cuyp zeigte auf einem lichtdurchfluteten Bild “Orpheus mit Tieren in einer Landschaft”. Atmosphärische Darstellungen waren seine Spezialität, wobei er hier Menschen, Tiere und die Natur zur Einheit formte. Um den griechischen Sänger Orpheus sind die “Haustiere” gruppiert. Im Mittelpunkt steht hierbei ein hübsch geschecktes Pferd, welches wie ein Pony wirkt. Ausserdem findet der Betrachter Hunde, eine Katze, eine Ziege, Schafe, Rinder und einiges Geflügel. Weiter weg von Orpheus, der sich nachdenklich mit seiner Lyra im Zentrum befindet, sieht man die Wildtiere: ein Dromedar, Leoparden, Papageien, einen Strauss und einen Elefant. Insgesamt hat Cuyp hier eine Idylle geschaffen, die so in der Realität niemals existieren könnte, jedoch ein beliebtes Motiv aus der griechischen Mythologie in seiner schönsten Art und Weise darstellt.

Die richtige Gravur für jeden Zweck

Es gibt unzählige Anwendungsmöglichkeiten für eine gute und präzise Gravur. In der Industrie ist das beispielsweise schon lange üblich, um Einzelteile genau zu markieren. Doch auch zu Werbezwecken sind Gravuren interessant. Sie erzeugen einen hochwertigen Eindruck und mit etwas Kreativität bleiben sie lange im Gedächtnis. Denn wer sieht beispielsweise jeden Tag Lebensmittel mit einer Gravur?

Doch wie lässt sich eine solche Gravur am besten umsetzen? Ein normaler Drucker eignet sich kaum, da er nur mit sehr wenigen Materialien zusammenarbeitet und die Ergebnisse nur allzu vergänglich sind. Die Bearbeitung per Hand wäre hingegen viel zu zeitaufwendig und selbst wahre Künstler hätten bei sehr kleinen Teilen wohl ihre liebe Not mit der Präzision. Glücklicherweise gibt es aber das Verfahren der Lasergravur. Es lässt sich auf unzähligen Materialien anwenden und sorgt für sehr genaue und robuste Ergebnisse.

Anders als bei einem Drucker verändert die Lasergravur das jeweilige Material an sich, was durch einen speziellen, starken Laser möglich ist. Ein Computer steuert den Laser für maximale Präzision, sodass auch komplexe Abbildungen und gut lesbare Schriften auf Kleinteilen problemlos möglich sind. Damit sich nicht jeder die komplexen Gerätschaften selbst zulegen muss, übernimmt die Samuel Werder AG gerne Aufträge nach individuellen Wünschen. Dank langjähriger Erfahrung fallen den Experten des Schweizer Unternehmens auch Sonderwünsche nicht schwer. Übrigens gibt es bei Samuel Werder auch noch viele weitere Dienstleistungen in Sachen Materialbearbeitung. Sehen Sie sich einfach einmal auf www.samuelwerder.ch um und überzeugen Sie sich selbst von dem umfangreichen Angebot.

Google Adwords als Übergang in der Suchmaschinenoptimierung

Ein Blick auf die Angebote der Netpulse.ch Bern verrät sehr schnell, dass die entsprechenden Anzeigen von Google in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil innerhalb der Angebote für Suchmaschinen geworden sind. Das hat vor allem damit zu tun, dass man bei den Adwords von Google in der Regel nicht die ganze Zeit Optimierungsarbeit leisten muss. Sie sind perfekt, um einen Übergang zu gestalten und im Anschluss mit der eigentlichen Arbeit für die Positionierung in den Rankings zu beginnen. Mit den Anzeigen können die ersten Besucher schnell auf die Seite geführt werden.  Continue reading “Google Adwords als Übergang in der Suchmaschinenoptimierung” »

Die niederländischen Maler des 17. Jahrhunderts und ihre Pferdedarstellung

Wenn Sie einen Experten in Sachen grabenloser Leitungsbau benötigen, sind Sie bei Emil-keller.ch genau richtig. Die Firma verfügt über eine über 50-jährige Erfahrung in diesem Bereich. So können Sie sich auf deren Kompetenz verlassen und ihre freie Zeit lieber mit der Familie verbringen und sich einen gemeinsamen Museumsbesuch gönnen. Manchmal ist es auch schön, die Bilder eher unbekannter Künstler für sich zu entdecken. Der Niederländer Jan Thomas malte um 1670 herum “Alexander vor Diogenes”. Dunkel stellte der Künstler das Geschehen dar, bei dem Alexander hochmütig auf den Philosophen in seiner Tonne herabblickt und doch von ihm mit dem Satz “Geh mir aus der Sonne!” blossgetellt wird. Diogenes stellt den wahren Kyniker dar, der sich durch nichts aus der Ruhe bringen oder ängstigen lässt. Die Gesichtsausdrücke der Anwesenden schwanken zwischen Erstaunen, Interesse und Nichtverstehen. Besonderer Blickfang des Werkes ist interessanterweise der kleine verständig dreinblickende Mohr, der liebevoll dem Pferd, welches beinahe einem heutigen Spielzeugpferd entspricht, über die Nüstern streicht. Er scheint mehr Verstand zu haben als die meisten auf dem Bild – weiss er doch, dass vor allem Liebe – und wenn es zu einem Pferd ist – die Welt zusammen hält und nicht Macht und Eroberungen.horse2

Wenn der Drucker einfach nicht ausreicht

Eigene Dinge mit einem Logo oder einer Beschriftung zu versehen bringt viele Vorteile mit sich. Es erweckt sofort einen hochwertigen Eindruck und kann gleichzeitig auch einzelne Teile markieren, um den Zusammenbau oder die Wartung zu erleichtern. Allerdings kommt dafür nicht immer ein Drucker in Betracht. Ein solcher leistet bei Papier zwar zuverlässige Arbeit, die Ergebnisse sind jedoch mitunter nicht immer dauerhaft. Bei Metall oder anderen Materialien kann ein Drucker schon von Beginn an nicht weiterhelfen.

Immer dann, wenn ein Drucker nicht ausreicht, ist die Lasergravur eine interessante Alternative. Dabei wird das Material an sich verändert, statt nur die Oberfläche zu beschriften. Das sorgt für langlebige und widerstandsfähige Ergebnisse. Möglich ist eine Lasergravur auf nahezu allen Materialien, von Plastik über Glas bis hin zu Metallen. Dank Unterstützung durch einen Computer sind auch komplexe Logos kein Problem. Allerdings werden dafür spezielle Geräte benötigt, die natürlich nicht jeder besitzt.

Die Anschaffung der entsprechenden Gerätschaften steht nur selten in einem guten Verhältnis mit dem Nutzen. Glücklicherweise erstellt Samuel Werder aber Lasergravuren nach Kundenwunsch. Der Vorteil ist dabei, dass auch gleich ausgebildetes Personal an den Maschinen arbeitet, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Das Schweizer Unternehmen kümmert sich gerne und leidenschaftlich um kleine und grosse Aufträge. Dabei gibt es neben der Lasergravur auch noch zahlreiche weitere Dienstleistungen, die immer mit modernsten Anlagen vorgenommen werden. Auf www.samuelwerder.ch finden Sie eine genaue Übersicht der verschiedenen Leistungen sowie viele weitere Informationen über das Unternehmen. In allen Fragen der Materialverarbeitung findet sich hier ein starker und zuverlässiger Partner.

Google Adwords als Alternative für Suchmaschinen

Die verschiedenen Anzeigen bei den Ergebnissen unter Google haben sich zuletzt ein wenig geändert. Nicht nur die Rankings werden immer wichtiger, auch die verschiedenen Anzeigen, die Google, Bing und Yahoo für sich nutzen, haben längst einen Zweck für die grossen Unternehmen und Webseiten. Besonders die Tatsache, dass man für die Anzeigen keine eigene Optimierung benötigt, macht die Dienste rund um Google Adwords so interessant. Schon aus den eigenen Gründen sollte man sich dabei aber mit Diensten wie den Experten von Netpulse.ch Bern beschäftigen, damit man eine Chance auf höhere Umsätze im Internet hat.  Continue reading “Google Adwords als Alternative für Suchmaschinen” »

Wenn Kinder die Eltern überzeugen

Welch lustige und unvergessliche Situationen zwischen Eltern und Kindern entstehen können, wissen die beteiligten Erwachsenen nur zu gut. Es entstehen so ungewollt Momente, die in die Familienchronik eingehen. Eine solche Begebenheit erlebten wir erst kürzlich mit unserem Sohn. An einen Nachmittag, während wie alle zusammensassen, sagte er plötzlich, wir sollten uns ein Schwimmbad bauen lassen. Meine Frau und ich waren zunächst verwirrt, begannen dann aber zu schmunzeln. Hintergrund seiner Aussage war, dass er ein solches Schwimmbad gerade bei einem Freund erlebt hatte und nun dachte, es wäre auch für uns sehr angebracht, ein solches zu besitzen. Obwohl wir seine Idee im ersten Moment als kindliche Schwärmerei verbuchen wollten, befassten wir uns näher mit dem Gedanken. Wir bekamen die Empfehlung, die Ausstellung bei Mathys World of Wellness zu besuchen. Dieses Unternehmen hat sich seit vielen Jahren dem Thema Schwimmbäder, Saunen und Whirlpools verschrieben. Wir besuchten die Ausstellung dieses Unternehmens und waren von der grossen Auswahl begeistert. Die Frage nach dem jeweils passenden Pool ist zwar eine sehr persönliche Entscheidung, die von mehreren Faktoren abhängt, aber gerade Laien sind auf eine fachgerechte Beratung angewiesen. Diese haben wir bei Mathys World of Wellness auch tatsächlich erleben dürfen. Wir vereinbarten einen Termin, um durch diese Firma die örtlichen Gegebenheiten zu prüfen und entschieden uns für ein sehr schönes Schwimmbad. Unser Sohn behauptet heute immer noch, dass es “sein” Schwimmbad sei, da er uns die zündende Idee gegeben hätte.

Möbel für das Kinderzimmer

Wenn sich ein neuer Erdenbürger ankündigt, sind Eltern überglücklich. Besondere Freude macht es, die Kleidung für das Baby auszusuchen und das Kinderzimmer einzurichten. Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl von Kindermöbeln sind Qualität und Sicherheit. Denken Sie aber auch daran, dass Sie im Kinderzimmer genügend Platz zum Spielen lassen. Wenn Sie sich bei Babystar.ch umschauen, finden Sie hier eine grosse Auswahl für die Babyausstattung. Ob Kinderwagen Hochstuhl oder Spielzeug im Lego Shop, in diesem Online-Shop werden Sie garantiert fündig.

Grundausstattung für das Kinderzimmer

Am Anfang genügen einige wenige Möbel, die Sie später ergänzen können. Sie brauchen ein Bett für das Baby, in dem es ungestört schlafen kann. Auch eine Wickelkommode sollten Sie von Anfang an haben. Hier können Sie das Kind wickeln und die Windeln und Pflegeprodukte verstauen. Haben Sie genügend Stauraum in der Kommode, können Sie auch die Strampler hier unterbringen. Das ist besonders bei einem kleinen Kinderzimmer sehr praktisch. Für die restliche Kinderkleidung genügt ein kleiner Kleiderschrank, den Sie später ebenfalls ergänzen können. Besonders praktisch sind Babybetten, die Sie später zu einem Kinderbett umfunktionieren können. So können Sie das Bett viele Jahre lang benutzen. Stubenwagen und Babywiegen gehören zu den Dingen, die sehr schön anzuschauen sind. In der Regel kann Ihr Baby diese für rund sechs Monate nutzen. Sie sollten daher überlegen, ob diese Anschaffung sinnvoll ist und ob Sie genügend Platz dafür haben. Ansonsten können Sie sich gleich für ein Babybett entscheiden.

Ein Urlaub mit baulichen Folgen

Wir waren für einen zweiwöchigen Urlaubsaufenthalt bei Freunden in der Nähe von Bern eingeladen. Wir kennen dieses Ehepaar schon länger, denn mit Anton habe ich gemeinsam studiert. Sie haben ein schönes Anwesen mit einem Gästehaus und wollten uns, wie sie sagten, eine besondere Überraschung zeigen. Sie waren auch schon einige Male bei uns zu Besuch und wir haben uns ausgezeichnet verstanden, was nicht immer selbstverständlich über einen längeren Zeitraum ist. Als wir dort ankamen, war das Staunen gross, als wir feststellten, dass sie sich tatsächlich ein Schwimmbad bauen liessen. Von dem Gewinn an Lebensqualität konnten wir uns während unseres Aufenthaltes überzeugen. Schnell war bei meiner Frau und mir der Gedanke geboren, ebenfalls ein Schwimmbad bauen zu lassen. Wir konsultierten unsere Gastgeber, die uns von der Firma Mathys World of Wellness berichteten. Gleich auf dem Rückweg besuchten wir dieses Unternehmen und waren sehr angenehm überrascht von der Sachkunde und der Freundlichkeit des Personals. Die Auswahl, die uns dort vorgeführt wurde, war beeindruckend gross. Die Mitarbeiter nahmen sich Zeit für unsere Fragen, sodass wir uns nach ausgiebiger Besichtigung für ein Schwimmbad entschieden. Ein Termin zur Installation war schnell gefunden und ebenso kompetent wie die Beratung waren auch die Durchführungen der Arbeiten. Wir wurden in die Bereiche Pflege und Wartung eingewiesen und stellten erfreut fest, dass sich die Arbeiten in einem kleinen Rahmen bewegten. Noch heute, etwa ein Jahr nach der Einrichtung unseres Schwimmbades, rufen wir bei Mathys World of Wellness an, um Pflegemittel zu bestellen und sind diesem Unternehmen sehr dankbar für die hervorragende Arbeit und die gute Beratung.

pool4

Mit Lego spielt es sich gut

Im grossen Lego Shop von Babystar.ch finden Sie zahlreiche Produkte, die Sie und vor allem Ihr Kind begeistern werden. Der Online-Shop bietet Ihnen aber noch weitaus mehr. Informieren Sie sich über Kindermöbel, Kinderwagen und Spielzeug und erwerben Sie Ihre Babyausstattung gleich online.

Lego Duplo macht Spass

Lego ist ein klassisches Spielzeug für Kinder, das immer wieder aufs Neue leuchtende Kinderaugen verheisst. Denn Lego ist eine wunderbare Kombination aus Spiel und Spass, die der eigenen Fantasie keine Grenzen setzt. Kindervisionen können mit Lego zur Wirklichkeit werden. Zudem gehört Lego zu den Spielzeugen, die sehr stabil sind und deshalb viele Jahre im Kinderzimmer genutzt werden können. So können Ihre Kinder die Kreativität voll ausleben. Lego macht Kindern jeder Altersgruppe Spass. Angefangen von den ganz Kleinen bis hin zu den grösseren Kindern. Wer sich für Duplo Steine entscheidet, bekommt hier die extra grossen Teile, die sich besonders für Kleinkinder sehr gut eignen. Schon die kleinsten Hände können diese Teile sehr gut greifen und die ersten Formationen damit aufbauen. Zu den beliebten Themenbereichen bei diesem Spielzeugklassiker gehören Tiere und Feuerwehr. Da Lego im Baukastensystem aufgebaut ist, können die Teile immer wieder neu miteinander kombiniert und zusammengesetzt werden. So können die Kinder jeden Tag etwas Neues erschaffen. Da es bei diesem Spielzeug keine scharfen Kanten oder Ecken gibt, ist es das geeignet Spielzeug für Kinder. Zudem sind die Spielmöglichkeiten nahezu unerschöpflich und bieten jede Menge Spielspass. Die Kinder können sich mit Lego alleine beschäftigen, auch das gemeinsame Spielen wird hier gefördert. Alles in allem ist es ein Spielzeug, das in keinem Kinderzimmer fehlen sollte.

child-toy

Golfurlaub auf Gran Canaria

Seit Jahre gehöre ich zu einer eingeschworenen Clique begeisterter Golfer, die sich jedes Jahr eine Woche gemeinsamen Golfurlaub genehmigt. Anfangs war es nicht immer ganz leicht mit der Organisation, weil wir sowohl Singles als auch allein reisende Ehepartner in unserer Gruppe haben. Inzwischen aber hat sich unser jeweiliger Anhang daran gewöhnt, dass wir unser “Ritual” konsequent durchziehen. In diesem Jahr bin ich die Organisatorin und habe mich gleich bei Take IT über passende Golfreisen informiert. Vor einigen Jahren waren wir auf Teneriffa, diesmal geht es nach Gran Canaria. Das Klima auf den Kanaren ist einfach ideal für Golfer der Jahrgänge 50+. Wir werden uns in Maspalomas im Süden der Insel aufhalten, die traumhaften Dünen immer im Blick.

Unsere früheren Reisen gingen öfter aufs spanische Festland, mehrfach an die “Costa del Golf”, wie die Costa del Sol genannt wird, oder nach Mallorca. Wir haben “Golf alpin” in Saalfelden/Österreich erlebt, und unsere Golfbags durften mit uns an den Genfersee nach Lausanne reisen. Mir persönlich hat es am Lac Léman gut gefallen, aber die anderen bevorzugen Reiseziele ausserhalb der Schweiz. Im vergangenen Jahr waren wir in Travemünde an der Ostsee, dort hat leider das Wetter nicht wie gewünscht mitgespielt, und manche Golferseele war leicht geknickt. Nun hoffe ich bloss, dass ich bezüglich Reiseziel und Hotelunterkunft alles richtig gemacht habe und sich die anderen über einen Golfplatz in sandiger Umgebung freuen werden. Aber eigentlich gab es noch nie Streit in unserer Gruppe wegen des Reiseziels.

Golfen mit Ozeanblick

Im Frühherbst dieses Jahres haben meine Frau und ich etwas ganz Besonderes vor. Als begeisterte Golfer gönnen wir uns einen sportlichen Urlaub an der Costa Azul in der Nähe von Lissabon. Wir haben bereits diverse Golfreisen unternommen, beispielsweise in die Türkei oder nach Florida. Auch auf Mallorca und in Andalusien waren wir schon. Das sind alles sehr bekannte Destinationen in unserem Bekanntenkreis. Portugal hatten wir bisher nicht auf dem Schirm, jedenfalls nicht die Region, die uns die Berater bei Take IT in Root empfohlen haben.

Wir werden unseren Standort dicht beim Badeort Cascais haben. Diese Gegend bietet viel, etwa das Seebad Estoril oder Sintra mit seinen Schlössern. Drei Golfanlagen gibt es insgesamt, wovon uns Oitavos Dunes am verlockendsten erscheint. Entsprechend haben wir unsere Unterkunft in allernächster Nähe gebucht. Unsere Reiseberater versicherten uns, dass der Oitavos Dunes Golfplatz zu den hundert schönsten der Welt zählt und dass wir auf diesem 18-Loch-Platz von jedem Grün aus den Atlantik vor Augen haben. Diese Aussicht hat letztendlich den Ausschlag gegeben, dass wir uns für genau dieses Angebot eines individuellen Golfurlaubs entschieden haben.

Hinzu kommt die Nähe der wunderschönen portugiesischen Hauptstadt Lissabon, von der mir meine Frau viel vorgeschwärmt hat. Sie ist länger als 20 Jahre nicht mehr dort gewesen, und für mich ist diese europäische Metropole absolutes Neuland. Folglich machen wir es jetzt so, dass wir erst eine Woche Sightseeing pur einplanen und uns dann nur 20 Kilometer weiter in einen hoffentlich rundum gelungenen Golfurlaub in Cascais “stürzen” werden.

 

lisbon

Das sichere Gebäude

Es gibt ein paar Dinge, bei denen der Mensch nachlässig sein kann und sein darf. Er kann sich zuhause einmal ein geruhsames Wochenende gönnen, an dem er weder aufräumt, noch kocht oder sonst irgendetwas tut. Kindern verzeiht man auch die eine oder andere Nachlässigkeit, wenn sie nicht aufräumen oder ihre Hausaufgaben machen wollen. Es sind schliesslich Kinder und keine Erwachsenen, die bereits wissen sollten, was Pflichten sind. Es gibt aber auch ein paar Dinge im Leben, wo sich Nachlässigkeit nicht nur rächt, sondern wo sie Menschenleben kosten kann. Das sind sehr viele Bereiche und es wäre müssig, sie alle aufzuzählen. Ein Bereich, in dem Nachlässigkeiten nicht nur sträflich, sondern auch strafbar sind, ist der Bereich der Gebäudesicherheit. Wer sich da als Verantwortlicher Nachlässigkeiten erlaubt, der spielt nicht nur mit seinem Posten, seinem Renommée und seinem Geld, sondern auch mit dem Leben anderer. Wer seine Pflichten in dieser Beziehung ernst nimmt, der wird ruhig schlafen können, denn er hat die Gewissheit, alles für sich und für andere getan zu haben. Es sind Lösungen zur Gebäudesicherheit wie die von Fand.ch, die jedem Verantwortlichen die Erfüllung seiner Pflichten leicht machen. Mit perfekt geplanten Fluchtwegen und Sonderausstattungen wie dem Exit Controller kann sich der Verantwortliche zuhause getrost zurücklehnen und seinen Feierabend ruhigen Gewissens geniessen. Denn es ist gar nicht so schwer, seiner Pflicht nachzukommen, wenn man Firmen wie die Fand AG als Partner zur Seite hat.

Höchste Zeit, über eine Neugestaltung des Lagers nachzudenken

Unser Betrieb ist im Bereich des Handwerks tätig. Wir sind gezwungen, um Kunden einen guten Service zu bieten, eine ziemlich hohe Anzahl an Ersatzteilen stets am Lager bereitzuhalten. Kunden erwarten eine kurzfristige Lösung ihrer Probleme und eine Verringerung der Lagerbestände würde zur Unzufriedenheit unserer Auftraggeber und damit zwingend auch zu einem Rückgang an Aufträgen führen. Doch Lagerfläche ist zumindest bei uns in der Innenstadt kostenintensiv und daher kommt es auf die bestmögliche Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Fläche an. Als kürzlich durch ein defektes Gestell eine hohe Anzahl an Ersatzteilen unbrauchbar wurden, beschloss die Geschäftsleitung eine völlige Neugestaltung des Lagers in Angriff zu nehmen. Als Leiters des Lagers oblag es mir, Angebote einzuholen und zu prüfen. Bevor ich einzelne Firmen um Abgabe von Angeboten bat, erkundigte ich mich bei Partnerunternehmen nach Erfahrungen in diesem Bereich. Auffallend oft wurde dabei die Firma Kompatech GmbH in Regensdorf genannt. So war es selbstverständlich, dass ich dieses Unternehmen bat, eine Planung für unser Lager verbunden mit einem Kostenvoranschlag abzugeben. Das Angebot der Kompatech überzeugte uns auf Anhieb. Dabei waren nicht nur der Preis, sondern auch die weiteren Dienstleistungen interessant. Die Planung und Durchführung des Auftrages verlief völlig problemlos und wir waren überrascht über die Möglichkeiten der Lagerausnutzung. Gefallen hat uns die hohe Bereitschaft zum Service sowie die jederzeitige Möglichkeit der Erweiterung der perfekt montierten Lagereinrichtung. Nun denken wir über eine Neugestaltung der Fahrzeugeinrichtung nach, die ebenfalls durch Kompatech durchgeführt werden soll.

Job in der Industrieregion Glarnerland

Wenn ich mein Handelsdiplom VHS in der Tasche habe, beginnt der sogenannte Ernst des Lebens. Ich habe vor, alles in der HMZ academy Gelernte sobald wie möglich anzuwenden und als Bürokaufmann aktiv zu werden. Deshalb habe ich mir einige Gegenden in der Schweiz angeschaut, die ich bisher noch nicht kannte. Ich bin in Bern geboren, und nun habe ich mein Herz für die Ostschweiz entdeckt. Bis vor Kurzem hatte ich nicht gewusst, dass der kleine Kanton Glarus eine der ersten Regionen in unserem Land war, in dem die Industrialisierung Fuss fasste. Immer noch gilt das Glarnerland als dichte Industriezone. Davon habe ich mich mit eigenen Augen überzeugt.

In der Industrie arbeiten 40 Prozent aller Bewohner des Glarnerlandes – das gibt es in keinem anderen Kanton. Es gibt interessante Betriebe und Manufakturen in Glarus, dem Zentrum des Kantons. Die Stadt ist klein, aber ich habe mich dort sehr behaglich gefühlt. Alles ist überschaubar und traditionell. Ich habe an Rundgängen durch die Betriebe teilgenommen und mir einen Eindruck von den hergestellten Produkten gemacht. Es würde mir gefallen, in so einem kleinen Unternehmen zu arbeiten und die Fäden der Organisation in der Hand zu haben, die Verkaufszahlen zu überwachen und mich um die Lagerhaltung zu kümmern. In den nächsten Wochen werde ich einige Tage Urlaub in Glarus machen und mich bei einigen Firmen dort bewerben. Ich habe ein gutes Gefühl, dass es klappen könnte.

Brände in Gebäuden

Die Meldungen von Bränden in Gebäuden reissen leider auch in der Schweiz nicht mehr ab. Dabei gibt es eigentlich genaue Vorschriften, wie die Sicherheit in Gebäuden auszusehen hat und die kantonalen Behörden überwachen diese Vorschriften auch sorgsam. Aber ein Ernstfall kann immer einmal eintreten und dann muss Vorsorge getroffen worden sein, dass die sich im Gebäude befindlichen Menschen dieses auf schnellstem Wege verlassen können. Denn wenn Gefahr für Leib und Leben droht, reagiert der Mensch nicht mehr rational, sondern er gerät sehr leicht in Panik und wird hilflos. Das passiert nicht nur Frauen, Kindern und alten Menschen, sondern auch erwachsene und ansonsten sehr bedachte Männer können in Panik geraten, wenn ihr Leben bedroht ist. Deshalb sollten in allen Gebäuden der Schweiz nicht nur die vorgeschriebenen Sicherheitsstandards erfüllt werden, sondern es sollte auch auf Extras nicht verzichtet werden. Denn ein einziger Schadensfall könnte Menschenleben kosten und das will doch nun wirklich niemand. Es gibt in der Schweiz eine Firma, die sich auf die grundsätzliche und die spezielle Ausstattung von Gebäuden mit Sicherheitstechnik versteht und sie ist gleich in mehreren, grossen Städten zu finden. Es sind zum Beispiel Lösungen rund um den Brandschutz und um Fluchtwege, zu welchen das Unternehmen Fand.ch in den Städten Frauenfeld, Kreuzlingen, Schaffhausen und Winterthur berät. Doch mit Beratung ist es bei Fand.ch alleine nicht getan, denn intelligente Lösungen wie Exit Controller und die dazugehörigen Fluchtwege sind zügig geplant und eingebaut. Denn in puncto Sicherheit gibt es nichts abzuwarten oder zu verschieben, weil höchste Sicherheit in Gebäuden einfach gewährleistet sein muss.

house

Auf die Qualität der Lagerteile kommt es an

Auch qualitativ hochwertige Lagereinrichtungen nutzen sich mit der Zeit ab. Die ständige Nutzung und die Zeit verlangen auch hier ihren Tribut. Wenn das Gestell nicht mehr über die benötigte Stabilität verfügt, ist auch die Sicherheit der Mitarbeiter und der Waren gefährdet. Nun ist es Zeit, über die Möglichkeiten der Erneuerung bzw. Reparatur nachzudenken. Jeder Unternehmer kennt die Bedeutung eines guten Lagers, bei dem Raumausnutzung, Übersichtlichkeit und Sicherheit im optimalen Verhältnis zueinander stehen. Selbstverständlich können Unternehmer billige Regale aus dem Baumarkt kaufen. Diese Entscheidung rächt sich allerdings sehr schnell, denn wirklich günstig sind diese Artikel nicht. Sind Ergänzungen notwendig, oder wird als Ersatz ein Gestell gebraucht, so sind die Möglichkeiten sehr beschränkt. Doch es gibt eine hervorragende Alternative für die Lösung aller anstehenden Fragen und Probleme bezüglich derLagertechnik. Die Kompatech GmbH aus Regensdorf im Kanton Zürich ist der erfahrene Partner für die Lösung aller Aufgaben in den Bereichen der Betriebs- Lager- und Archivierungssysteme. Hier werden nicht nur Gestelle verkauft, sondern, ganz im Gegenteil, bei der Kompatech GmbH bekommt der Kunde eine vollständige, auf seine Belange bezogene Beratung und einen umfassenden Service. Dieser schliesst die Planung, Durchführung und Wartung mit ein. Das seit dem Jahre 1997 bestehende Unternehmen ist ein bekannter Referenzbetrieb, was die beeindruckende Anzahl der Kundenempfehlungen beweist. Dabei spielt die Kundenzufriedenheit eine wichtige Rolle. Die Preise sind überraschend günstig und die angebotenen Systeme, was übrigens auch die Einrichtung von Fahrzeugen einschliesst, sind jederzeit erweiterbar.
classification

Zukunftsperspektiven

Als ich bei der HMZ academy begonnen habe, ahnte ich nicht, wie vielseitig die Aufgabenfelder in der Büroarbeit sind. Bald habe ich es geschafft, dann kann ich mit frisch erworbenem Handelsdiplom VSH beruflich durchstarten. Allerdings habe ich mich bisher noch nicht festgelegt, ob ich tatsächlich als Bürokauffrau arbeiten werde oder anschliessend noch ein Studium aufnehme.

Wie gesagt, fallen schon interessante Tätigkeiten in einem Büro an. Über Buchhaltung kann man ja geteilter Meinung sein, aber wenn alle Zahlen stimmen, ist das ein tolles Erfolgserlebnis. Rechnungen schreiben, Zahlungseingänge überwachen und säumige Kunden mahnen, ist ein weiterer Bereich, bei dem selten Langeweile aufkommt. Du sitzt an der Quelle und kriegst es genau mit, ob die Firma floriert. Du erstellst Zwischenbilanzen, mit denen Du die Betriebskontrolle sicherstellst. Es ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die großen Datenbestände zu durchforsten und das richtige Material herauszufiltern. Dafür musst Du sowohl die Standard-Software als auch sämtliche Anwendungsprogramme kennen.

Ich finde den Schriftverkehr mit Kunden und Lieferanten nicht so spannend wie erwartet, weil überwiegend mit Textbausteinen gearbeitet wird. Als kompetente Bürokauffrau sollte ich etwas von Steuern verstehen und die Versicherungen kennen, die in meiner Branche wichtig sind. Wie in alle Bereiche hat die Technik auch in die Lagerwirtschaft und in den Vertrieb Einzug gehalten. Also muss ich als Bürokauffrau fit sein und den PC beherrschen. Alles was im Bereich Textverarbeitung, Archivierung, Statistik und Tabellenkalkulation anfällt, muss mir leicht von der Hand gehen. Falls meine Firma einen Onlineshop betreibt, wird von mir erwartet, dass ich auch damit umgehen kann. Wer sich profilieren möchte, stellt sein Wissen über die Social Media unter Beweis. Darauf setzen viele Unternehmen mehr und mehr, weil sich dort Kunden generieren lassen.

men-tie

Europas Themenparks 2014

Hypnowell.ch wird aus verschiedensten Gründen aufgesucht: Suchterkrankungen, Allergien, Angststörungen oder Stress gilt es zu heilen. Oftmals führen nur wenige Sitzungen zu einem durchschlagenden Erfolg. Auf diesem gilt es aufzubauen und so lohnt es sich, nach der erfolgreichen Hypnose Luzern für ein Weilchen, und seien es nur wenige Tage, zu verlassen. Abwechslung vom Alltag bieten dabei etwa die europäischen Freizeitparks, die Gross und Klein in herrliche Traumwelten entführen.
Der Klassiker unter den Themenparks ist Disneyland Paris, das mit seinen zahlreichen Attraktionen, aber auch durch seine Nähe zur französischen Hauptstadt punktet. Abenteuer, Nervenkitzel und Spass stehen in den fünf Themenländern auf dem Programm. Neben den rund 60 Attraktionen wartet ab dem Sommer 2014 zusätzlich das Mini-Land „Ratatouille“, basierend auf dem gleichnamigen Film.
Die detailgetreue Umsetzung einer Filmkulisse ist 2014 auch im Europa-Park in Rust das grosse Highlight. Mit der Attraktion „Arthur – Im Königreich der Minimoys“ wartet eine abenteuerliche Entdeckungsreise auf Gross und Klein. Darüber hinaus sorgen die zahlreichen Fahrgeschäfte, Shows und unterschiedlichen Themenbereiche für unterhaltsame Stunden.
Neuigkeiten warten auch im nahe Köln gelegenen Phantasialand. Mit der Attraktion „Chiapas“ wird die steilste Wasserbahn der Welt eröffnet! Auf der sechsminütigen Fahrt warten unglaubliche 53° Neigung sowie dichtes Pflanzendickicht und imposante Felsen. Abseits der Achterbahn locken die bekannten Themenbereiche wie „China Town“, „Deep in Africa“ oder „Mexico“.
Verschiedene Areale locken auch im Holiday Park nahe Mannheim. Die wichtigste Neuerung 2014: Die Achterbahn „Sky Scream“, die mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h, vertikalen Stürzen und Slow-Motion-Effekten bei Action-Fans grosses Entzücken hervorrufen wird!

Software erkunden: Photoshop Kurse besuchen oder selbst ausprobieren?

Wer einmal mit einer professionellen Bildbearbeitungssoftware zu tun hatte, der wird wissen, dass diese Programme komplizierter sind, als sie zunächst scheinen: Die Vielzahl von Funktionen lässt eine unglaubliche Menge von Bearbeitungsmöglichkeiten zu. Und gerade darum fällt es besonders schwer, durch eigenes Ausprobieren exakt die richtige Lösung für ein spezielles Bild zu finden.

Photoshop im Selbstversuch

Die frustrierenden Momente überwiegen beim eigenständigen Einarbeiten in die Photoshop-Software. Statt Photoshop-Kurse zu besuchen, sucht der Anwender im Internet nach Lösungen für seine Fragestellungen. Das nimmt viel Zeit in Anspruch und funktioniert nicht immer so, wie gewünscht. Wie gut, dass sich ein bereits bearbeitetes Foto immer wieder in den Urzustand zurückversetzen lässt! Einfacher strukturierte Programme bieten nicht dieselbe Qualität wie die hochwertige Profi-Software: Die Bearbeitungsmöglichkeiten sind hier begrenzt.

Photoshop Kurse – was bringen sie?

Gute Photoshop Kurse sparen dem Anwender sowohl viel Zeit als auch Nerven. Der Kursleiter wird eine allgemeine Einführung in die wichtigsten Funktionen geben und sich auch mit den persönlichen Fragestellungen der Teilnehmer befassen. Dabei geht es natürlich nicht um reine Theorie: Im Kursraum stehen in der Regel genügend Computer bereit, um die Bildbearbeitungssoftware unter Anleitung zu erkunden. Die langwierige Suche nach Lösungen im World Wide Web entfällt. Die meisten Photoshop Kurse bieten die Möglichkeit, ein eigenes Foto zur Bearbeitung mitzubringen und an diesem Beispiel den Weg zum perfekten Bild zu erkunden.

Eine Fotoschule mit gutem Ruf

Wählen Sie für Ihre Fortbildung am besten eine renommierte Fotoschule, um sicherzugehen, dass Sie am Ende zufrieden nach Hause gehen. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Fotoschule Baur in der Schweiz mit ihren langjährig erfahrenen Mitarbeitern. Hier können Sie sichergehen, dass Sie von Profis unterrichtet werden, die genau wissen, wovon sie sprechen.

Die Welt im Wandel: Wie USB Sticks den Alltag erleichtern

Der Dorf-Fotograf hatte früher einen sehr aufwändigen Job, der kleinste Part davon bestand aus dem Fotografieren selbst. Für den Ehrenamtler bedeutete es zunächst eher Vergnügen als Arbeit, zu allen offiziellen Anlässen anwesend zu sein und dort möglichst viele, gute Bilder zu knipsen. Danach erst ging es „ans Eingemachte“!

Das Leben ohne USB Sticks

Der Fotograf gab seine Negative zum Entwickeln ab und holte sich nach einigen Tagen die fertigen Fotos. Dann stellte er alle Fotos an einem Ort aus, zum Beispiel in einer Gaststätte oder im Vorraum der Bankfiliale, und nahm Nachbestellungen entgegen. Anhand einer langen Liste konnte er dann alle Bildbestellungen an das Labor weiterleiten, das ihm nach etwa drei bis vier Tagen einen gewaltigen Stapel Fotos auslieferte. An diese Stelle nahm das grosse Sortieren seinen Anfang: Wer bekommt wie viele von welchen Fotos? Jeder im Dorf sollte anschliessend zufrieden sein. Welch ein Segen brachte später die digitale Fotografie – und mit ihr die USB Sticks!

Mit USB Sticks keine Beschwerden mehr über fehlende Bilder!

Fehler sind menschlich, beim Zuordnen der Bilderstapel lief nicht immer alles glatt. Nach dem Ausliefern der Fotos und dem Kassieren des Unkostenbeitrags folgten stets Änderungswünsche und Beschwerden. Durch die moderne Technik ist der Fotograf heute entlastet! Wer einige oder alle der offiziellen Fotos haben möchte, kann sie beim Vereinstreffen oder am Ausstellungsort auf einem seiner USB Sticks speichern. Auch der direkte Download aus dem Internet ist möglich, in den meisten Fällen nutzt der Fotograf hierfür einen passwortgeschützten Bereich.

Die kleinen Alltagshelfer sind aus dem modernen Leben kaum mehr wegzudenken. USB Sticks gibt es inzwischen auch als bedrucktes Werbegeschenk, zum Beispiel von der Firma Läser Handels AG.
usb-pendrive

Katzenschnurren gegen den Stress

Für all jene, die wegen ihrer beengten Wohnverhältnisse oder aufgrund einer Allergie des Mitbewohners keine eigene Katze halten können, gibt es gute Nachrichten: Der aus Asien stammende Trend des Katzen-Cafés hat endlich auch Europa erobert. In London, Paris, München oder Wien erfreuen sich die außergewöhnlichen Cafés größter Beliebtheit.
Was aber steckt hinter der Idee des Katzen-Cafés? Das Prinzip ist denkbar einfach: Wie in jedem Café werden Kaffee und Getränke, Snacks und Kuchen serviert. Der grosse Unterschied ist die Anwesenheit von mehreren Katzen. Diese spielen auf Kratzbäumen, klettern auf den Möbeln herum oder – im Idealfall – kuscheln und spielen mit den Gästen. Bei den Stubentigern handelt es sich in erster Linie um Katzen aus dem Tierschutzhaus, die im Katzen-Café neben genügend Auslauf auch viel Liebe erfahren. Zum Wohle der Vierbeiner gilt es, die Hände vor dem Kontakt zu desinfizieren, ausserdem ist das Füttern der Katzen ausdrücklich verboten.
Die Zielgruppe ist klar definiert: In Katzen-Cafés finden sich Katzenliebhaber, die aus welchen Gründen auch immer selbst kein Tier halten können, ein. Das Konzept scheint zukunftsträchtig, denn schliesslich belegen Studien, dass Katzenschnurren blutdrucksenkend und Stress reduzierend wirkt! Wer die entspannende Wirkung des Katzen-Cafés aber bezweifelt oder wem die Reise zu den Cafés in Paris, London oder Wien zu weit ist, der ist bei Hypnowell.ch gut aufgehoben! Dort werden nämlich Stress oder Krankheiten vom Kern her therapiert. Und wer anschliessend an die Hypnose Luzern und seine traumhafte Umgebung erkundet, wird wohl auch die eine oder andere Katze zu Gesicht bekommen!

cat

Jeder Fotograf, ob Amateur oder Profi, kennt diese Situation: Ein frisch geknipstes Foto ist richtig gut gelungen, nur eine Kleinigkeit wirkt störend. Niemand muss sich mehr länger über dieses immer wiederkehrende Problem ärgern, denn die nachträgliche Fotobearbeitung ist längst nicht mehr den fachkundigen Profis allein vorbehalten. Dank digitaler Bildbearbeitungssoftware besitzt auch jeder Hobby-Fotograf die Chance, ein perfektes Foto zu erzeugen. Sowohl für Neueinsteiger als auch für Fortgeschrittene bieten sich Photoshop Kurse an, um das eigene Wissen auf den neuesten Stand zu bringen!

Was bieten Photoshop Kurse?

Hochwertige Photoshop Kurse finden in relativ kleiner Teilnehmerrunde statt, sodass der fachkundige Kursleiter sich auch mit den persönlichen Fragestellungen jedes einzelnen Schülers befassen kann. Im Kursverlauf sollten zudem die wichtigsten allgemeinen Bedienungsfunktionen erklärt und ausprobiert werden. Jeder Teilnehmer erhält im besten Fall die Möglichkeit, eins seiner eigenen Bilder per Software zu perfektionieren, der Kursleiter gibt dabei Hilfestellung. Photoshop Kurse bieten darüber hinaus die Chance, andere fotobegeisterte Menschen kennenzulernen und vielleicht sogar neue Freundschaften zu knüpfen.

Eine professionelle Fotoschule besuchen

Eine Fotoschule mit fachkundigen Mitarbeitern, die jahrelange Erfahrungen auf dem Sektor der Fotografie und Bildbearbeitung aufweisen, bietet die besten Voraussetzungen, um Amateure und Profis zu schulen. Die Schweizer Fotoschule Baur ist ein gutes Beispiel für eine solche Einrichtung. Hier können Interessierte verschiedene Lehrgänge besuchen und sogar an einer lehrreichen Fotoreise teilnehmen. Photoshop Kursegehören selbstverständlich zum Repertoire dazu, doch Fotofreunde können alternativ auch einen Lightroom Kurs buchen. Mit dem in einer guten Fotoschule gesammelten Fachwissen lassen sich ganz neue Ergebnisse im Bereich der Fotografie erzielen. Fotofreunden, denen es vor allem um die eigene Weiterentwicklung geht, sind gut damit beraten, die vielfältigen Funktionen von Kamera, Zubehör und Software unter fachkundiger Anleitung ganz genau zu erkunden. So manch „alter Hase“ hat auf diese Weise entdeckt, dass sich seine Foto-Welt noch um einiges erweitern lässt.

photographer2

Woher kommt Übergewicht?

Übergewichtigen Menschen wird schnell Disziplin- und Zügellosigkeit unterstellt. Oft ist das Gegenteil der Fall: Menschen mit starkem Übergewicht beschäftigen sich oft viel mehr mit ihrer Ernährung als andere, starten eine Diät nach der anderen und werden dadurch selten dünner, aber häufig unglücklicher.

Die Gründe für Übergewicht sind vielschichtig. Zum einen spielen genetische Faktoren eine Rolle. Grundumsatz, Fettverteilungsmuster und Nahrungsverwertung sind angeboren und bestimmen eine Veranlagung zu Über-, Unter- oder Normalgewicht. Medikamente, Vorerkrankungen (sogar Erkrankungen der Mutter während der Schwangerschaft) oder ungesunde Schlafgewohnheiten können ebenfalls zu Übergewicht beitragen.

Von grosser Bedeutung sind sozio-kulturelle Faktoren. Darunter versteht man Faktoren, die in der Gesellschaft verankert sind. In diesem Fall gehören dazu zum Beispiel ungesunde Essensgewohnheiten, die immer alltäglicher werden: Essen wird unterwegs oder im Stehen eingenommen, es gibt keine geregelten Mahlzeiten, Fastfood ersetzt gesunde, ausgewogene Nahrung. Gleichzeitig werden ungesunde Lebensmittel massiv beworben und in der Werbung oft falsch dargestellt. Geschmacksverstärker und Farbstoffe lassen Essen appetitlicher erscheinen, Stoffe wie Glutamat regen den Appetit zusätzlich an. Erziehungsstile und -grundsätze der Eltern können ebenfalls eine Rolle spielen: Wer den Satz „Der Teller muss leergegessen werden“ verinnerlicht hat, wird sich meist auch als Erwachsener noch daran halten.

Gerade bei Menschen mit starkem Übergewicht schaden Diäten oft mehr als sie nützen. Die teils sehr einschränkenden Ernährungsvorschriften können nur über einen begrenzten Zeitraum eingehalten werden. Danach nimmt man schnell wieder zu, oft über das Ursprungsgewicht hinaus (Jojo-Effekt).

Für Menschen mit starker Adipositas („Fettsucht“) ist professionelle Hilfe wichtig. In medizinischen Zentren wie der Gesundheitsversorgung Zürcher Oberland (GZO) werden übergewichtige Menschen beraten, unterstützt und über medizinische Möglichkeiten aufgeklärt.

Wo liegt mein Idealgewicht?

Zu dick, zu dünn… Die meisten Menschen sind mit ihrem Gewicht nicht zufrieden und versuchen mit allen Mitteln, ihr „Idealgewicht“ zu erreichen. Interessant dabei ist, dass viele gar nicht wissen, wo dieses ominöse Idealgewicht liegt. Denn das zu berechnen ist nicht so einfach.

In den 50er Jahren wurde eine Methode entwickelt, das Idealgewicht von Menschen zu berechnen. Man ging dabei aber nicht von einem Schönheitsideal aus, sondern von dem Gewicht, das die grösste Lebenserwartung ermöglicht, also am gesündesten für den Körper ist. Die Formel berücksichtigte Grösse, Geschlecht und die Schwere des Knochenbaus.

Inzwischen verwendet und empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation WHO den Body Mass Index zur Berechnung des Ideal- bzw. Normalgewichts. Er berücksichtigt die Faktoren Geschlecht, Körpergrösse und Alter. Im Internet finden sich viele verschiedene Rechner, die mit einem Klick den Body Mass Index berechnen. Ein Wert von 18,5 bis 25 gilt als normal. Ein Wert von 25 – 30 bedeutet „Übergewicht“, ab 25 setzt Adipositas ein („Fettsucht“). Werte von 16 – 18,5 bezeichnen ein leichtes bis mittleres Untergewicht, unter 16 beginnt starkes Untergewicht.

Der Body Mass Index ist allerdings umstritten. Er berücksichtigt zum Beispiel nicht den unterschiedlichen Körperbau, gerade bei Sportlern. Wer durchtrainiert ist, wird durch die Berechnung des Body Mass Index leicht in die Sparte „übergewichtig“ geschoben, obwohl er kaum Körperfett besitzt. Auch andere Faktoren, zum Beispiel die Schulterbreite oder die Knochendichte, können einen grossen Einfluss auf das Gewicht haben und die Aussagekraft der Werte reduzieren. Sie sind also nur grobe Richtwerte und Anhaltspunkte für ein Idealgewicht.

Übrigens: Wer stark übergewichtig ist und schon lange vergeblich versucht, abzunehmen, kann und sollte sich medizinische Hilfe suchen. Medizinische Zentren, zum Beispiel die Gesundheitsversorgung Zürcher Land, bieten von der Ernährungsberatung bis zum Einsatz eines Magenbandes viele Möglichkeiten, das Gewicht zu reduzieren.
scale2

Der grosse Erich Kästner

Wer kennt sie nicht? „Emil und die Detektive“, „Pünktchen und Anton“ oder „Das fliegende Klassenzimmer“ – wie oft haben wir diese Geschichten in Omas Wohnzimmer, im warmen Licht der Stehlampen wie sie bei Tradingzone.ch zu erstehen sind, gehört? Verfasst hat die Kindergeschichten, die zu den bekanntesten im deutschen Sprachraum gehören, der grosse Erich Kästner, dessen Todestag sich heuer zum 40. Mal jährt. Geboren wurde der Schriftsteller am 23. Februar 1899 in Dresden, wo er eine glückliche Kindheit verbrachte. Nach der abgeschlossenen Schulausbildung besuchte der junge Mann das Lehrerseminar, wurde 1917 aber zum Wehrdienst eingezogen. Nach dem Krieg, der ihn zu einem bekennenden Antimilitaristen machte, studierte Erich Kästner in Leipzig die Fächer Germanistik, Theatergeschichte, Philosophie und Geschichte. Zu dieser Zeit veröffentlichte der Autor seine ersten Zeitungsartikel und Gedichte, die durchaus kritische Ansichten beinhalteten. Die uns so bekannten Kinderbücher verfasste der Schriftsteller ab 1929, sein erster grosser Erfolg war die Geschichte „Emil und die Detektive“. Bis 1933 wurde eine Reihe von Kinderbüchern veröffentlich, die sich allesamt höchst erfolgreich verkauften. Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurde seine literarische Tätigkeit aber jäh unterbrochen. Seine Bücher wurden verbrannt und Erich Kästner wurde mit einem Publikationsverbot belegt. Statt wie viele seiner Schriftstellerkollegen zu emigrieren, verweilte der Autor in Deutschland und verfasste unter einem Pseudonym weitere Schriften. 1942 verfasste er sogar das Drehbuch zum Film „Münchhausen“, der in Berlin gedreht wurde. Nach dem Krieg war Erich Kästner wieder mit Kinderbüchern erfolgreich: „Die Konferenz der Tiere“, „Das doppelte Lottchen“ oder „Als ich ein kleiner Junge war“ zählen zu seinen bekanntesten Werken. Der Schriftsteller nahm eine Reihe von Preisen entgegen, darunter das Bundesverdienstkreuz und die Hans-Christian-Andersen-Medaille.

 

Buch vs. eBook

Abends, wenn in den Häusern die wunderschönen Stehlampen von Tradingzone.ch angemacht werden, greift man gerne zu einem guten Buch und lässt einen anstrengenden Tag entspannt ausklingen. Schöne Vorstellung, nur dass heutzutage kein Buch aufgeschlagen, sondern der eBook Reader eingeschaltet wird. Verfechter der guten alten Printversion lassen kein gutes Haar am digitalen Buch, tatsächlich birgt dieses aber etliche Vorteile.
So haben Leseratten, die viel unterwegs sind und hunderte Seiten in nur wenigen Stunden verschlingen, immer Nachschub parat. Dabei liegt der eBook Reader perfekt in der Hand und wiegt nur rund 200 Gramm, kann aber mehrere hundert Bücher speichern. Dagegen kommt das klassische Buch nicht an. Vielleser, die ständig einen, im Urlaub manchmal sogar mehrere, Wälzer mit sich herumschleppen, werden das bestätigen.
Darüber hinaus punktet der eBook Reader mit weiteren Details. So kann der Reader suchen, kopieren, Dateien abspielen und sogar über eine Verlinkung E-Mails senden. Aber auch wer von solchen Möglichkeiten ohnehin keinen Gebrauch machen möchte, könnte mit dem eBook Reader glücklich werden. Mit nur einem Klick kann die Schriftgrösse jederzeit geändert werden. Zudem ist es möglich, den eBook Reader mit nur einer Hand zu betätigen, denn das Umblättern erfolgt bequem per Knopfdruck, Tippen oder Wischen. Mit dem digitalen Gerät gehört auch das Zufallen des Buches der Vergangenheit an, ausserdem weiss der eBook Reader immer, welche Stelle zuletzt gelesen wurde.
Unbestritten: Das eBook hat seine Vorteile. Den ganz bestimmten Geruch, das Entfliehen aus der digitalen Welt und die damit einhergehende beruhigende Wirkung kann letztendlich aber nur das klassische Buch bieten.

senior-with-book-1431043-m

Pellet Heizung vom Profi warten lassen

Ein wichtiger Faktor bei der richtigen Technik hinter den modernen Heizungen ist es, dass sich der Aufwand für die Wartung deutlich reduzieren kann. Selbst bei den modernen Systemen ist aber hin und wieder ein Check-Up notwendig, damit man am Ende auch wirklich die Gewissheit hat, dass Sicherheit und Leistung auf dem besten Punkt arbeiten. Damit das alles so klappt und man sich nicht selbst um solche Dinge kümmern muss, sollte man sich einen Profi suchen. Diese Profis arbeiten mit den verschiedensten Systemen – am besten ist es natürlich, wenn Heizung und Wartungsvertrag von einem Anbieter kommen.
Continue reading “Pellet Heizung vom Profi warten lassen” »

Wo gibt es die richtige Pellet Heizung?

Im Gegensatz zur klassischen Heizung mit Gas oder Öl ist die Pellet Heizung in verschiedenen Haushalten eine günstige und vor allem im Preis stabile Lösung. Man ist nicht auf die stark schwankenden Kurse der Rohstoffe angewiesen und kann sich selbständig mit den Pellets versorgen. Allerdings braucht es dafür auch die richtige Heizung, damit am Ende die Funktionen und der Preis stimmen.  Continue reading “Wo gibt es die richtige Pellet Heizung?” »

Der Herbst beginnt

Wer eine eigene Homepage kreieren möchte, der benötigt professionelle Unterstützung. Webland.ch gestaltet die eigene Homepage ganz nach Ihren Wünschen. Dabei berät man Sie kompetent und lässt Sie selbstverständlich Ihre eigenen Ideen einbringen, die dann vom Webteam umgesetzt werden. So kann beispielsweise auch eine Homepage entstehen, welche die einzelnen Jahreszeiten beleuchtet. Es ist etwa Anfang September so weit, dass wir die ersten Spuren entdecken: Langsam, aber sicher beginnt der Herbst. Aber das bedeutet keineswegs, dass nun auch schon die kalte Jahreszeit beginnt. Manchmal ist der Frühherbst beinahe schöner als der Sommer vom Wetter her gesehen. Die meisten Menschen geniessen es, dass es nicht mehr so brütend heiss ist wie im August. Man kann nun viel besser ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen unternehmen und dabei so manchen kleinen Wochenend-Urlaub noch anhängen. Der Herbst wird von den meisten Menschen als eine der schönsten Jahreszeiten bezeichnet. Deshalb gibt es auch noch einen viel hübscheren Ausdruck für diese Jahreszeit Ende August – Anfang September – nämlich den Altweibersommer. Genannt nach den Spinnennetzen, welche man nun, von Tautropfen bedeckt, an allen möglichen Sträuchern finden kann. Diese sehen aus, wie die Schleier, die die älteren Frauen früher immer trugen. Schon so mancher hat sich an dem Namen Altweibersommer aufgehängt und sich darüber geärgert. Dabei ist es nur im Spiegel seiner Zeit zu sehen – als das “Weib” keineswegs ein negativer Ausdruck war. Freuen wir uns lieber über diese schöne Jahreszeit, in der wir die Sonne noch geniessen dürfen. Der Winter kommt noch früh genug und hat den Schnee und die Kälte sicherlich im Gepäck!

Der Bartholomäustag

Wer eine eigene Homepage professionell gestaltet wissen möchte, der ist beim Service von
Webland.ch genau richtig. Hier bekommen Sie kompetente Unterstützung in Sachen Webdesign. Was sollte unbedingt auf Ihre Seite? Welche Informationen bringen zusätzlichen Nutzen? Lassen Sie sich sowohl in technischen wie auch inhaltlichen Fragen von Webland beraten! Dann können Sie Websites zu jedem Thema erstellen. So gibt es auch Seiten, die beispielsweise die Bräuche im Jahreskreis beschreiben. Dazu gehören auch Bräuche, die fast vergessen sind, wie der Bartholomäustag: Am 24. August finden wir den Tag des Heiligen Bartholomäus. Er war einer der zwölf Apostel von Jesus. Bartholomäus verbreitete seinen Glauben bis nach Arabien und Indien. Er wird als Patron der Fischer und auch Schäfer verehrt. Die Fischer veranstalten in zahlreichen Regionen ein traditionelles Fischerstechen, bei denen die Leute gegenseitig mit langen Stangen versuchen, sich von ihren Booten zu schubsen. In Marktgröningen in Bayern findet ein Schäferlauf statt. Auch werden oft Volksfeste, Märkte und Dulten – ein anderer Ausdruck für Volksfest – veranstaltet. Die Menschen sitzen dabei zu Beginn des Spätsommers noch einmal in fröhlicher Runde zusammen und geniessen das wunderbar warme Wetter.

digital-world

Assyrische Pferdedarstellungen

Wer auf Babywaagen von Swisswaagen.ch setzt, der kann sich über hohe Qualität und Langlebigkeit freuen. Denn dieses Unternehmen steht für seine Qualität, dank der Sie problemlos immer das aktuelle Gewicht Ihres Kindes kennen. So können Sie sich in Ihrer Elternzeit auch mal noch mit anderen Themen, wie etwa einem Hobby wie der Kunst beschäftigen. Die Assyrer zeigten eine deutliche Verbundenheit zu ihren Pferden. Auch wenn sie Kriegsgerät für sie waren, wussten sie doch, was sie ihnen zu verdanken hatten. Davon zeugen sehr viele Darstellungen. Etwa das Lager des Assurbanipal aus der Zeit um 660 vor Christus, in dem sich Pferd ganz selbstverständlich befinden. Oder im Zug der Tributpflichtigen, die mit ihrem Pferdewagen heranziehen und als Zeichen ihrer Unterwerfung das Modell der Stadt Ninive mit sich tragen. Besonders gut zur Geltung kommt die Liebe zu den Pferden und deren Wertschätzung in der Darstellung des Königs Assurbanipal, der auch mit der Hilfe seiner mutigen Pferde einen Löwen zur Stecke bringt und ersticht. Oder wenn er stolz seine prachtvollen Pferde führt, die ihm willig folgen. Sie wurden mit Decken und wertvollen Zäumungen geschmückt. Interessant ist die Beinstellung bei der das Hinterbein weit nach hinten weist, wie heute bei manchen amerikanischen Rassen, wie dem Morgan. Auch gibt es Gefässe aus Athen um 670 vor Christus, eines wurde als Mischgefäss benutzt, ein sogenannter Krater. Fast wie Ausserirdische wirken hier Reiter und Pferd. Vor allen Dingen letzteres könnte auch aus einem heutigen ziemlich utopischen Comic stammen. Oftmals kann es wirklich aufschlussreich und verblüffend sein, solch alte Darstellungen zu betrachten.

Maifeiern

Wenn Sie Infos zum Augenlasern Schweiz benötigen, dann ist Focuslaser.ch der Züricher Augenkliniken sicherlich eine gute Entscheidung. Sie erhalten hier alle nötigen Informationen, wie das Lasern vor sich geht und mit welchem Resultat Sie rechnen können. Möglicherweise sehen Sie schon bald wieder wie ein Mensch ohne Augenerkrankung – die moderne Medizin macht es möglich! Wer weiss, wie schön Sie die Farben im Wonnemonat Mai bald schon wahrnehmen können, wenn Sie bemerken, dass Ihre Augen wieder völlig gesund sind. Dann macht der Blick hinaus ins Grüne gleich noch einmal mehr Spass! Berühmt ist der Mai für seine Maifeiern am Anfang des Monats. Man tanzt in den Mai und trifft sich auch sonst immer wieder zu einem gemeinsamen Tanzabend. Man möchte den Beginn der warmen Jahreszeit einfach mit allen Sinnen geniessen. Endlich kann man sich wieder draussen aufhalten, auch einmal im Biergarten oder das erste Eis essen. Auch für seine Andachten ist der Mai berühmt. Jeden Abend um ungefähr 18:30 Uhr finden in vielen Kirchen Andachten zu Ehren von Jesus Mutter Maria statt. Denn der Mai ist auch der Marienmonat. Man betet bei diesen Andachten hauptsächlich den Rosenkranz. Doch man muss gar nicht in die Kirche gehen, um die Stimmung eines Maiabends geniessen zu können. Hören Sie mal auf diese wunderschöne Abendstimmung, wenn Sie vielleicht in der Natur sind und von irgendwoher die Abendglocken läuten hören. Auch der Oktober ist übrigens ein Marienmonat, dann folgen weitere Andachten. Allerdings mit einer ganz anderen Stimmung als im Wonnemonat Mai!

Pferde in Rom und Ägypten

Wer auf die Babywaagen von Swisswaagen.ch setzt, kauft ganz gewiss nicht die Katze im Sack. Sie können sich sicher sein, dass Sie hier präzise und langlebige Produkte kaufen, die nicht schon nach wenigen Messungen schlapp machen, die Sie im Gegenteil auch bei Ihren nächsten Kindern noch bedenkenlos benutzen können. Mit dieser Sicherheit lässt sich die Elternzeit auch mal damit verbringen, sich für Kunst und Geschichte zu interessieren. Wann gab es beispielsweise die frühesten Pferdedarstellungen? Das Bildnis von Pharao Ramses II., der mit seinem Kampfwagen in die Schlacht von Kadesch zieht, ist legendär. Mit Pfeil und Bogen steht er mutig auf seinem Gefährt. Vorgespannt hat er zwei schlanke, feurig temperamentvolle Pferde. Sie symbolisieren die Vorfahren der heutigen reinrassigen Araber. Dabei dürfen sie einen grossen Federschmuck tragen. Dieses Werk erlangte zu Recht eine solche Berühmtheit. Die Darstellung ist ein perfektes Zeugnis der Zeit und überzeugt bis heute durch ihre Unmittelbarkeit und auch durch die Eleganz der beiden Pferde. Auch gibt es Darstellungen von Pferden aus Griechenland. Sie entstanden im 8. Jahrhundert vor Christus. Auch wenn man hier nur wenig von heutigen Pferden erkennen kann, sind doch die erhobene neugierige Nase und die langen Beine typisch für so manches junge Pferd. In Rom wurden im 1. Jahrhundert vor Christus Schmuckgemmen gestaltet. Sie waren wohl auch für die Besitzer von Rennpferden bestimmt. Eine davon zeigt zwei schlanke Pferde, denen sogar Flügel gewachsen sind. Sie laufen also symbolisch gesprochen schnell wie der Wind. Dabei vereinigen sie sich mit dem mythologischen Pferd Pegasus. Etwas später entstanden zypriotische Terracotta-Figuren im 7. Jahrhundert vor Christus. Riesig gross sind die Pferde hier dargestellt im Gegensatz zum sehr klein, aber selbstbewusst wirkenden Mann. Vielleicht lässt auch das Pferd ihn mutiger erscheinen. Auf jeden Falls bewirkt es allein schon durch seine Grösse ein gewiss höheres Ansehen des Mannes.

horse

Die Eisheiligen

Informationen zum Augenlasern Schweiz erhalten Sie über Focuslaser.ch, die Website einer renommierten Augenklinik in Zürich. Hierhin können Sie sich auch mit allen Ihren Fragen wenden und natürlich gegebenenfalls einen Termin vereinbaren – Sie fühlen sich in der Klinik sicherlich gut aufgehoben. Bald können Sie dann die Welt um Sie herum ohne Brille und Kontaktlinsen bewundern – besonders schön ist dies sicherlich im Wonnemonat Mai! Diesen Monat verbindet man mit Sonnenschein und dem Erblühen der Blumen, manchmal kann es aber auch noch empfindlich kalt werden. “Der Mai in der Mitte, hat für den Winter immer noch eine Hütte” lautet eine alte Bauernregel, die vor allem auf die Namenstage der Eisheiligen anspielt. Dies sind der Heilige Pankratius, Heilige Servatius, Heilige Bonifatius und die Kalte Sofie, in dieser Reihenfolge. Bonifatius wird auch als Apostel der Deutschen betitelt. Er missionierte hier im 8. Jahrhundert, tat viel Gutes, liess aber auch die Donar-Eiche der Germanen allen und war so überhaupt nicht tolerant anderen Glaubensformen gegenüber. Er wurde von Germanen dann auch erschlagen. Sein Grab befindet sich in Fulda wo deshalb auch die Katholischen Bischofkonferenzen abgehalten wurden. Die Eisheiligen symbolisieren eine Zeit, in der es durchaus noch einmal Nachtfröste geben kann und auch am Tage schlechtes Wetter öfters im Wonnemonat vorherrscht. Empfindliche Blumen sollte man deshalb auch noch nicht nach Draussen pflanzen, sondern bis zum Juni warten.

Fotoshooting als Geburtstagsgeschenk

Meine beste Freundin hatte vor einer Woche Geburtstag. Wir sind schon seit vielen Jahren befreundet und in diesen Jahren haben wir uns alles mögliche an unseren Geburtstagen geschenkt. Es war also gar nicht einfach, wieder ein super Geschenk zu finden. Mein Geschenk letztes Jahr war eine Städtereise nach Berlin. Wie kann das getoppt werden? Nun, meine Freundin hat im letzten halben Jahr ziemlich viele Kilos abgenommen und fühlt sich momentan sehr wohl mit ihrer Figur. Ich freue mich sehr für sie und wollte, dass sie diesen Erfolg richtig feiern konnte. Dafür habe ich ihr einen Gutschein für ein Fotoshooting geschenkt. Bei einem Fotoshooting kann sie sich richtig zeigen und hat dann schöne Erinnerungsfotos, die die Anstrengungen vom letzten halben Jahr sicherlich wettmachen. Ich habe mich also bei Photoworkers gemeldet, welche Fotoshootings anbieten. Meine Freundin hat sich mächtig über das Geschenk gefreut und gleich einen Termin bei Photoworkers abgemacht. Nächste Woche ist es soweit und sie stellt jetzt schon ihre Lieblingsoutfits zusammen. Sie hat mich gebeten, ans Shooting mitzukommen. Ich gehe natürlich gerne mit und es ist sehr schön sie so glücklich zu sehen. Ich freue mich schon auf die Ergebnisse und wer weiss, vielleicht entscheide ich mich ja nachher auch für ein Fotoshooting.

Städtereise nach Madrid

Wer kennt das nicht: Man geht jeden Tag arbeiten und fühlt sich oft ausgepowert und müde. Der Alltag scheint monoton und man möchte einfach mal weg. Falls man aber keine langen Ferien hat, hilft auch mal eine kleine Städtereise gegen das Fernweh. Vor allem Städte wie Berlin, London, Paris und Barcelona sind beliebte Reiseziele. Eine andere Stadt für einen Städtetrip ist Madrid. Die Hauptstadt von Spanien verzaubert jeden Besucher. Am besten startet man seinen Tag im Zentrum der Stadt, Sol. Dort findet man auch den sogenannten „Nullpunkt“, von dem aus die Entfernung aller Autobahnen in ganz Spanien gerichtet ist. Einige Gehminuten entfernt findet man die Plaza Mayor. Auf diesem schönen Platz findet man eine Menge verschiedener Leute und geniesst das Stadtleben am besten mit einem Kaffee in einem der Restaurants. Die berühmte Shoppingstrasse ist die Gran Via, welche auch in der Nähe von Sol ist. Wenn man eher auf luxuriöse Marken steht, geht man am besten nach Serrano. Auch das Nachtleben ist nicht zu unterschätzen. Die grosse Anzahl von Bars und Nachtclubs überzeugt sofort und schnell findet man Anschluss bei Einheimischen. Wenn man dann wieder in die Schweiz kommt und voll und ganz erholt ist, kann man ja ein Fotoshooting machen, zum Beispiel bei den Profis von Photoworkers.

madrid

So geht HTML

Die Programmierung von Internetseiten ist gar nicht so schwierig, wie manche Laien sich das vorstellen. Die Programmiersprache HTML ist sehr übersichtlich und an vielen Stellen auch selbsterklärend. Der grösste Vorteil ist, dass bei einer korrekt programmierten Seite bereits ein wichtiger Baustein der Suchmaschinenoptimierung abgeschlossen wurde. HTML-Seiten können von den Suchalgorithmen der Suchmaschinen sehr gut erfasst und nach Hinweisen auf die inhaltliche Bedeutung abgesucht werden. Experten von SEO-Unternehmen wie etwa Netpulse.ch wissen diese Tatsache ebenfalls zu schätzen.

Der erste Schritt beim Erstellen einer Seite ist das Grundgerüst. Jede Seite besteht aus einem Kopf und einem Körper. Um diese Teile gut voneinander zu unterscheiden, sind beide mit den Begriffen Head und Body eingefasst. Wie alle anderen Befehle auch sind die Begriffe immer paarweise angeordnet und in spitze Klammern gesetzt. Anfang und Ende werden dadurch unterschieden, dass beim ersten Begriff nur der Befehl in den Klammern steht, beim zweiten Begriff wird dieser durch einen Slash begleitet, welches von Programmierern meist als “Ende” gelesen wird. Alle zwischen diesen beiden Klammern geschriebenen Worte werden dem Befehl gemäss interpretiert.

Alles was der Leser der Seite später sehen soll, wird im Körper der Seite aufgeschrieben. Im Kopf befinden sich vor allem Hinweise darauf, wie die Seite zu lesen ist. Hier können zum Beispiel Programmzeilen für die interaktive Nutzung oder Befehle für die grafische Darstellung untergebracht werden. Dies wird dann wieder in anderen Programmiersprachen verfasst, die man nicht zwingend können muss, um eine schöne Seite zu gestalten.

businessman-in-the-office

Die richtigen Nährstoffe für einen modernen Lebensstil

Das moderne Leben bietet dem Menschen viele Vorteile, allerdings gibt es auch an einigen Stellen Probleme. Gerade die Ernährung ist immer wieder ein schwieriges Thema. Natürlich möchte sich am liebsten jeder ausgewogen und gesund ernähren, doch oft fehlt genau dafür einfach die Zeit. Fehlende Nährstoffe belasten den Körper allerdings sehr, und wenn es dem Körper schlecht geht, folgt das allgemeine Wohlbefinden erfahrungsgemäss recht schnell dieser Entwicklung. Wer mitten im Leben steht und für seine Ernährung nicht immer die Zeit findet, die er gerne hätte, sollte daher über ein Nahrungsergänzungsmittel nachdenken. Natürlich sollte es sich dabei nicht um irgendein Produkt handeln. Im Optimalfall enthält ein solches Mittel einen guten Mix aus Vitaminen, Mineralstoffen und weiteren wertvollen Nährstoffen, die möglichst alle aus natürlichen Zutaten gewonnen werden sollten. Doch gibt es ein solches Produkt überhaupt, oder ist hier ein Kompromiss notwendig?

Erfreulicherweise muss niemand Kompromisse eingehen, denn Juiceplus bietet alles, was einer modernen Ernährung an mancher Stelle fehlt. Die NSA Europe GmbH – The Juice Plus+® Company hat sich dabei bewusst dafür entschieden, keinerlei künstliche Zusatzstoffe zu verwenden. Die Nährstoffe können vom Körper so schneller und besser verarbeitet werden. Juiceplus unterstützt viele moderne Lebensstile optimale, ob von einem Sportler, vom typischen Bürohengst oder irgendwo dazwischen. Durch die Zufuhr von hochwertigen, natürlichen Nährstoffen werden Anwender schon bald feststellen, dass sie sich sowohl körperlich als auch geistig besser fühlen und leistungsfähiger sind. Der Alltag lässt sich mit einer gesunden Basis letztlich auch sehr viel besser überstehen.

Geld verdienen mit hochwertigen Produkten

Selbstständige Verkäufer wissen genau, dass nur hochwertige Produkte auch zu erfolgreichen Verkäufen führen. Schliesslich kommen nur zufriedene Kunden zurück und fragen nach weiteren Angeboten. Deshalb ist Juiceplus eine interessante Möglichkeit, um das eigene Einkommen spürbar aufzubessern. Die NSA Europe GmbH – The Juice Plus+® Company bietet ihren Partnern eine Möglichkeiten, ganz nach den eigenen Vorstellungen zu arbeiten. So kann die Tätigkeit sowohl in Vollzeit ausgeführt werden, als auch neben dem Beruf. Jeder kann selbst entscheiden, wie viel Zeit er investieren möchte und das natürlich ganz ohne Risiko. Für die Vermarktung von Juiceplus sind keine Vorauszahlungen in irgendeiner Form nötig und wer möchte, kann jederzeit damit aufhören.

Trotz des geringen Risikos profitieren Partner der NSA Europe GmbH – The Juice Plus+® Company von zahlreichen Vorteilen. So gibt es etwa zentrale Marketingmassnahmen, wodurch die Kunden das Produkt mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits kennen und so schneller Vertrauen fassen. Auch bei Fragen jeder Art hat der Hersteller von Juiceplus stets ein offenes Ohr für Partner und kümmert sich um alle eventuell auftretenden Probleme. Wer sich die Arbeit noch nicht zutraut, kann auch an regelmässig stattfindenden Schulungen teilnehmen. Hier erklären die Macher von Juiceplus, wie das Konzept der Vermarktung im Detail funktioniert, und geben nützliche Tipps, um schnell Erfolge feiern zu können. Übrigens können sich Partner voll und ganz auf die Vermarktung konzentrieren, denn neben dem Marketing kümmert sich die NSA Europe GmbH – The Juice Plus+® Company auch um die komplette Logistik. Für die Verkäufer für Juiceplus bedeutet das, dass kaum Papierarbeit auf sie wartet und sie stattdessen viel mehr Zeit für den direkten Kontakt mit dem Kunden haben. Mit dem richtigen Engagement ist es so möglich, das eigene Einkommen langfristig zu verbessern.

fruit-basket

Tolles Kraichtal

Es gibt wirklich tolle Gegenden in Baden-Württemberg, die sich durchaus lohnen, kennengelernt zu werden, denn sonst würde man manchmal wirklich etwas verpassen. Eine der wahrscheinlich schönsten Regionen in Deutschland ist das schöne Kraichtal im Nordwesten von Baden-Württemberg, dem südwestlichen Bundesland von Deutschland. Es ist ein sehr schönes kleines Städtchen, welches aus neun verschiedenen Dörfern besteht. Im Jahre 1971 haben sich die neun verschiedenen Dörfer zur Stadt Kraichtal zusammengeschlossen und der Hauptsitz de Stadt liegt nun in Münzesheim. Denn hier ist das grosse Rathaus der Stadt. Es ist wirklich schön, die Ferien hier zu verbringen, weil man einfach die Ruhe und Schönheit des Landes geniessen kann und einfach mal durchatmen, das ist genauso leicht gesagt, wie getan.

 

Foto: Peter Blüm  / pixelio.de

Foto: Peter Blüm / pixelio.de

 

Continue reading “Tolles Kraichtal” »

Das Engadin zur Entspannung nutzen

Die Schweiz hat viele tolle Regionen, in denen man sich einfach richtig toll entspannen kann und in denen es sehr viel Spass macht, das Leben einmal so richtig zu geniessen. Denn es ist ein schönes Land mit einer guten und frischen Luft, die jedem irgendwie sehr zugute kommt. So macht es sehr viel Spass, hier einfach mal die Luft zu schnuppern und das Leben ein wenig anders zu leben als normalerweise. Besonders beliebt ist in der Schweiz das schöne Engadin, ein Hochtal im schweizerischen Kanton Graubünden. Es ist einfach richtig schön hier, denn man merkt kaum, dass man sich auf 1.000 bis 1.800 Metern befindet, da die 2.000er Berge sich links und rechts des Tales majestätisch erheben und die wunderbaren Landschaften des Engadins nur noch idyllischer gestalten. Besonders beliebt in dieser idyllischen Lage ist dann ein Wellness Hotel Engadin.

 

Foto: Petra Bork  / pixelio.de

Foto: Petra Bork / pixelio.de

 

Continue reading “Das Engadin zur Entspannung nutzen” »

Stuttgart – Stadt der Schwaben

Die Städte von Deutschland haben doch alle ihre gewissen Reize und Dinge, die sie eben so besonders machen, wie sie so sind. Eine Stadt, die sicher wirklich viel zu sagen hat und die wirklich nicht schlecht ist, um die Ferien hier zu verbringen, ist Stuttgart. Stuttgart ist nicht nur die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg, sondern auch die grösste Stadt nach Einwohnern des Bundeslandes im Südwesten von Deutschland. Aber nicht nur so ist Stuttgart wirklich bedeutend, auch für die Einwohner ist es das, denn Stuttgart liegt im “Ländle”, wie die Schwaben ihr Land bezeichnen, auf dem sie leben und damit ist das schöne Stuttgart auch die Stadt des „Schwabenländles“.

 

Foto: biscoc  / pixelio.de

Foto: biscoc / pixelio.de

 

Continue reading “Stuttgart – Stadt der Schwaben” »

Ferienentspannung total

In der Schweiz kann man einfach so vieles machen und erleben, weil es eben einfach ein Land wie kein anderes ist. Es gibt vieles zu sehen und man kann die Ferien auf so viele Arten und Weisen verbringen, wie kaum irgendwo anders. Deswegen ist die Schweiz so beliebt und berühmt für ihre tollen Ferienziele. Es gibt die schönen mediterranen Ufer des Lago Maggiore im Schweizer Kanton Tessin. Aber auch tolle Almen und Regionen in denen man in einem Bauernhaus einfach mal entspannen kann und das Landleben sich geniessen lässt. Ebenfalls sehr beliebt sind die tollen Pisten und Loipen des Kantons Graubünden, indem der Wintersport an oberer Stelle steht. Aber auch Entspannung und Wellness werden in einem Wellness Hotel Schweiz gross geschrieben. Es ist eben einfach alles möglich.

 

Foto: www.clearlens-images.de  / pixelio.de

Foto: www.clearlens-images.de / pixelio.de

 

Continue reading “Ferienentspannung total” »

Maria Lichtmess

Wer für seine Betriebsfeier, eine Hochzeit oder einen anderen Anlass ein Lokal mieten möchte, ist im Seedamm-plaza.ch in Pfäffikon perfekt aufgehoben. Denn hier finden Sie ein perfektes Ambiente und viele Köstlichkeiten vor, die Ihren Aufenthalt versüssen. Wenn man die Feste rund ums Jahr kennt, findet man immer einen willkommenen Anlass zum Feiern. Ein eher unbekanntes Fest ist jedoch Maria Lichtmess am 2. Februar. Das Fest findet 40 Tage nach Weihnachten statt und hatte früher eine ganz grosse Bedeutung im Jahreskreis.
Der Weihnachtsbaum und vor allem die Krippenlandschaft wurden einst manchmal bis zu diesem Tag aufgebaut in der Stube stehen gelassen. Eigentlich wäre es doch eine schöne Idee, auch heute die Krippe solange stehen zu lassen und Tag für Tag die Weihnachtsgeschichte ein bisschen weiter zu spielen. Die Bibel besagt, dass Jesus an diesem Tag in den Tempel gebracht worden ist. Maria und Josef bedanken sich mit einem Tieropfer für die glückliche Geburt und trafen zwei alte Leute, Simeon und Hannah, die durch Jesu Geburt doch noch einen Sinn in ihrem langen Leben gefunden hatten. Heute finden an Maria Lichtmess viele Lichterprozessionen statt. Sie entstanden aus den römischen Sühneprozessionen, welche die frühchristliche Kirche übernahm. Es wurde ab dem 5. Jahrhundert in Jerusalem gefeiert, ursprünglich allerdings am 14. Februar, der heute Valentinstag ist. Auch heute noch werden traditionell die Kerzen geweiht und auf Bauernhöfen die Zimmer und Ställe damit ausgeräuchert, um das Böse zu vertreiben um die Heiligkeit einziehen zu lassen. Früher wechselten die Dienstboten an diesem Tag ihre Dienstverhältnisse, deshalb wird er volkstümlich auch “Schlenkerltag” genannt. Wenn der Arbeitgeber ihnen einen Wachsstock in die Hand drückte, war das das Symbol, dass da Dienstverhältnis um ein Jahr verlängert wurde.

Die Sehnsucht nach der einsamen Insel

Wir alle kennen das Bild der einsamen Insel. Doch was hat es mit dieser Vorstellung eigentlich auf sich? Werden wir vielleicht schlüssig, wenn wir uns die Definition einer Insel näher betrachten? Die einfachste Umschreibung für dieses Gebilde ist wohl ein aus dem Meer hinausragendes Stück Land, welches rundum mit Wasser umgeben ist. Auf einer Insel sind wir also sozusagen vom Rest der Welt abgeschnitten. Handelt es sich allenfalls um ein Verlangen, aus unseren überbevölkerten und eingeengten Lebensräumen auszubrechen? Sich in dieser Abgeschiedenheit selbst zu finden und ohne jeden Luxus mal nur mit sich selber beschäftigt zu sein? Oder ist es einfach nur der bescheidene Wunsch, völlig in Einklang mit der Natur zu leben, ohne das etwas von Menschenhand verändert wurde? Es gibt kein richtig oder falsch in diesem Zusammenhang. Jeder und jede von uns wird wohl seine ganz eigenen Antworten auf diese Frage haben. Nun drängt sich natürlich die Frage auf ob wir überhaupt so weit gehen oder reisen müssen, um diesen Zustand zu erreichen? Eifern wir nicht einfach nur Legenden wie Robinson Crusoe oder Filmhelden wie Tom Hanks in Cast Away nach? Kommen wir nach unseren Reisen nicht auch genauso gern wieder in unser Zuhause zurück? Könnte man vielleicht sogar so weit gehen, dass es sich um eine Flucht vor uns selbst handelt, selbst wenn wir irgendwo ein neues Leben anfangen? Wäre das Wegziehen auf diese Insel nicht auch wieder eine Art Aufschieben von Problemen ohne dass wir diese selbst gelöst und vor allem bei uns gesucht und erkannt haben?

Rainer Sturm  / pixelio.de

Rainer Sturm / pixelio.de

Das Dreikönigsspiel und weitere Traditionen

Sie möchten für eine Betriebsfeier oder ein privates Ereignis ein Lokal mieten? Dann ist das Seedamm-plaza.ch in Pfäffikon genau das richtige für Sie! Sie können es an fast allen Tagen im Jahr mieten und haben die perfekte Location für Ihre Festlichkeiten. Da hatten es die Menschen im Mittelalter deutlich schwieriger. Aber sie könnten oft mit einfachsten Mitteln eine interessante Kulisse schaffen – so auch bei den jährlich stattfindenden Dreikönigsspielen. Das Volk erfand eine einfache, aber wunderschöne Tradition zum Dreikönigstag, nämlich das Dreikönigsspiel. Es ist ein Theaterstück, das die Geschichte der Heiligen nacherzählt. Im Mittelalter wurde es während der ganzen Adventszeit aufgeführt. Mittlerweile finden solche Spiele wieder in vielen Gemeinden statt, da sich die alte Tradition neu etabliert hat und vor allem junge Leute und Kinder immer mehr Gefallen daran finden. Kurioserweise feierten übrigens auch die alten Ägypter am 6. Januar ein grosses Fest, nämlich die Geburt des Sonnengottes Aton. In der Nacht auf diesen Tag wurden Zeremonien begangen und am Morgen schöpften die Ägypter rituell das lebensspendende Wasser aus dem Nil. Dies sollte ihnen Glück für das ganze Jahr bringen.
Übrigens ist der Dreikönigstag auch die letzte der zwölf Raunächte, in denen seit dem Thomastag am 21. Dezember nach altem Volksglauben die Dämonen und Unholde des Winters durch die Strassen zogen. Nun geht es endgültig dem Licht, also den wärmeren Tagen entgegen. Die “Wilde Jagd” ist also vorbei. Im schwäbisch-alemannischen Raum im Südosten Deutschlands und in der Schweiz beginnt nun die heisse Phase der Fastnacht.

Schatzinsel Mauritius

Wer träumt nicht manchmal davon, an einem fast endlos verlaufenden weissen Sandstrand, in einer Hängematte oder auf einem Liegestuhl auf tiefblaues und klares Meer hinauszublicken. Einzig umgeben von ein paar Palmen und angenehmen Temperaturen. Das alles und noch vieles mehr bieten Ferien auf Mauritius. Inmitten  des indischen Ozeans präsentiert sich diese „Schatzinsel“. Östlich gelegen von der Insel Madagaskar und südöstlich der afrikanischen Küste. Nirgends ist die Vielfalt grösser und das Angebot abwechslungsreicher. Auf einem Teil der Insel finden sich weitläufige Sandstrände mit türkisblauem Wasser und farbenprächtigen Korallenriffen. Gleichzeitig präsentiert sich eine eher karge Vulkanlandschaft, welche in eindrucksvollem Kontrast zu  den teils dichten, tropischen Wäldern steht.  Auf derselben Insel ragen eindrucksvoll nicht unbeachtliche Berge empor, Wasserfälle bahnen sich ihren Weg. Fruchtbare, weite Ebenen soweit das Auge reicht, auf welchen Zuckerrohr, Bananen und Tee angebaut werden.

 E.O.  / pixelio.de

E.O. / pixelio.de

Continue reading “Schatzinsel Mauritius” »

Die Hauptstadt Berlin

Deutschland hat viele tolle Städte, aber vor allem interessant ist doch immer wieder die grosse und einflussreiche Hauptstadt der Bundesrepublik. Schon der Kaiser hat in Berlin gebaut, wie die Bauherren der alten Ägypter. Es war schon immer eine Stadt im Wandel und Berlin war damals auch eine der ersten Städte überhaupt, die eine eigene Bahn hatte und schliesslich auch eine U-Bahn. Vor einem Jahrhundert noch konnte sich Berlin locker mit Los Angeles oder mit New York messen. Nun ist es an Grösse zwar etwas hinterher, aber dennoch ist es weiterhin eine traumhafte und vor allem, sehr interessante Stadt, in der doch einfach jeder gerne die Ferien zu verbringen scheint. Das liegt sicher am unsagbar interessanten und schönen Nachtleben, sowie der Freigeistigkeit der Menschen, denn die sind in Berlin sehr anders als in vielen anderen Städten der Welt.

 

Foto: Olaf Schneider  / pixelio.de

Foto: Olaf Schneider / pixelio.de

 

Continue reading “Die Hauptstadt Berlin” »

Im schönen Engadin

Das Engadin ist sicher eine der schönsten Regionen in der Schweiz. Hier lassen sich in einem tollen Engadin Hotel die Nächte verbringen, während man unter Tags eine tolle Exkursion unternimmt oder einfach dem Wintersport frönt, was das Zeug hält. So kann man hier wirklich alles unternehmen, immerhin ist dieses Hochtal des Schweizer Kantons Graubünden wirklich mit allen Wassern gewaschen und ganze 80 km lang. Damit kann man nicht nur die Pisten herunterpreschen, sondern auch wunderbare Wanderungen unternehmen und diese sehr geniessen. Aber auch das Fahren mit dem Mountainbike ist im Engadin sehr beliebt und eine Sache, der sicher nicht wenige nachgehen. Das erklärt auch die zahlreichen Fahrradverleiher. So muss es doch sein!

 

Foto: Joujou  / pixelio.de

Foto: Joujou / pixelio.de

 

Continue reading “Im schönen Engadin” »

Winterflüchtlinge…

Momentan herrscht absolut herbstliches Wetter, bei dem der Wind uns völlig durchpustet, während die Blätter in buntem Treiben zu Boden gleiten und ich versuche, mich an meiner Teetasse wieder aufzuwärmen. Der Blick von “innen nach außen” eröffnet mir eine wunderschöne und kunterbunte Atmosphäre – doch schon ein kurzer Abstecher nach draußen lässt mich heute frieren. Zeit, sich mit den angenehmeren Dingen zu beschäftigen – Zeit, sich um die nächsten Ferien zu kümmern?! Denn das läuft bei uns in der Regel in der kälteren Jahreszeit immer so ab….

uschi dreiucker / pixelio.de

uschi dreiucker / pixelio.de

Das Wintertief erfasste mich auch im vergangenen Jahr mit vollen Zügen und ich konnte mich nur noch durch eine spontane Flucht in wärmere Gefilde retten. Und so verschlug es uns kurzfristig in die Sonne – nach Mexiko, wo wir eine wunderschöne Woche bei warmen Temperaturen, an traumhaften Stränden mit wundervollem Blick auf den Ozean und spannenden kulturellen Highlights verleben konnten.

Eine Freundin hat es zeitgleich zu unserer Mexico Reise an den Persischen Golf gezogen, in die Megacity Dubai. Denn auch sie gehört mit zu den “Winterflüchtlingen”, die in der kalten dunklen Jahreszeit ein wenig Wärme tanken müssen. Und sie kehrte völlig begeistert aus Dubai zurück, so dass nun meine Gedanken für unsere diesjährige Winterplanung ebenfalls um dieses Ziel kreisen. In Dubai kann man nämlich während unserer Wintermonate bei angenehmen Temperaturen – im Januar ist hier der “kälteste” Monat des Jahres mit bis zu 27 Grad Celsius… – herrlich die Seele baumeln lassen und sich mit der Besichtigung vieler Sehenswürdigkeiten die Winterzeit wunderbar verkürzen….

Salzburg – Ort zum Entspannen

Salzburg ist wirklich nicht wenig bekannt in der Welt. Aber es gibt viele verschiedene Gründe, warum man diese Stadt und das Salzburger Land kennt und schnell lieben lernt. Denn das Salzburger Land ist bekannt für seine tollen Kurorte und seine wunderbaren Wellnessoasen. Es scheint einfach alles zu geben, was man sich erträumen kann und es gibt wirklich viele verschiedene Möglichkeiten sich zu entspannen und das Leben einfach zu geniessen. Denn Salzburg ist wirklich keine schlechte Sache. Im Gegensatz zu den anderen Bundesländern von Österreich hat Salzburg eine eigenständige geschichtliche Entwicklung vorzuweisen, als ein geistliches Reichsfürstentum und als Kurfürstenturm. Beides ging bis Anfang des 19. Jahrhunderts. Dies unterscheidet Salzburg von der Geschichte der anderen österreichischen Länder.

 

Foto: günther gumhold  / pixelio.de

Foto: günther gumhold / pixelio.de

Continue reading “Salzburg – Ort zum Entspannen” »

Versicherungssysteme im Vergleich

Die Schweiz verfügt über ein Versicherungssystem, welches auf einer allgemeinen Pflichtversicherung beruht. Jeder, der hier zuhause ist, muss auf jeden Fall einen Basistarif bei einem der anerkannten Versicherungsunternehmen abgeschlossen haben. Wem der Schutz durch den Basistarif nicht genügt, kann gerne eine Zusatzversicherung abschliessen, welche bei weiteren Leistungen die Kosten übernimmt. Oft sind Angestellte auch über ihr Unternehmen zusätzlich versichert. Die Unternehmen wie zum Beispiel Swica bieten hierfür gesonderte Tarife an. Diese Versicherungen sind bei vielen Angestellten in der Schweiz ein wichtiger Teil der Bezahlung, schliesslich müssen die Beiträge für alle Krankenversicherungen vom Arbeitnehmer allein gezahlt werden.

Ein anderes System herrscht zum Beispiel in Deutschland. Dort ist die Versicherungslandschaft in zwei grosse Blöcke eingeteilt. Zum einen gibt es die gesetzlichen Krankenversicherungen, welche ihren Kunden die staatlich vereinbarten Leistungen begleichen. Die meisten Patienten, welche über eine solche Versicherung abgesichert sind, bekommen in ihrem Leben nie eine Arztrechnung zu sehen. Statt einer detaillierten Rechnung werden den Versicherungen nur die geleisteten Behandlungen vorgelegt. Das Unternehmen erhält nur im Einzelfall darüber Auskunft, wer welche Leistung in Anspruch genommen hat. Daneben existieren auch die privaten Krankenversicherungen, welche aber nur unter bestimmten Bedingungen in Anspruch genommen werden dürfen. Die privaten Tarife gelten für Selbstständige, Beamte und Angestellte mit höherem Einkommen. Eine Verpflichtung zur Krankenversicherung gibt es allerdings erst seit recht kurzer Zeit. Vorher konnte es vorkommen, dass Menschen sogar für die minimalsten Leistungen selbst zahlen mussten. Diese Situation ist in sehr vielen anderen Ländern der Welt ebenfalls der Normalfall. Die Gesundheit ist für ärmere Menschen daher nicht überall einfach zu erhalten.

Die Arztrechnung

Wer in der Schweiz zum Arzt geht, ist mindestens über einen der Basistarife versichert. Das bedeutet, dass die Kosten für den Arzt von der Versicherung zu grossen Teilen übernommen werden. Hierfür begleicht ein Patient zunächst seine Rechnung und fordert die Kosten im Anschluss von seiner Versicherung zurück. Doch nicht jeder Franken wird sofort von der Versicherung zurücküberwiesen. Zunächst gibt es eine Franchise, welche von den Patienten selbst beglichen werden muss. Kleinere Rechnungen bin zu einer Höhe von 300 Franken müssen gar nicht erst an die Versicherung weitergeleitet werden. Auch danach bleibt noch eine Selbstbeteiligung in Höhe von 10 % der Rechnung. Erst wenn innerhalb eines Jahres 1000 Franken vom Patienten für seine eigene Gesundheit ausgegeben wurden, muss er nichts mehr selbst hinzuzahlen, wenn er einen Arzt benötigt. Damit wird auch sichergestellt, dass chronisch Kranke oder Menschen mit besonders aufwendigen Behandlungen nicht schon durch die geringe Selbstbeteiligung in eine Zahlungsunfähigkeit geraten. Aufgrund der Selbstbeteiligung geht die Rechnung des Arztes zunächst immer an den Patienten selbst. Dieser kann dann auch prüfen, ob die Positionen tatsächlich korrekt sind. In Spitälern kommen allerdings schnell Rechnungen zustande, welche so weit über der maximalen Selbstbeteiligung liegen, dass kaum ein Patient dies vorstrecken könnte. Deren Rechnungen werden daher direkt an die Versicherung geleitet. Wer auf Leistungen angewiesen ist, die mit dem Basistarif nicht abgedeckt werden, kann zum Beispiel bei Swica auch eine Zusatzversicherung abschliessen. Mit dieser werden dann etwa Zahnbehandlungen oder die Extrakosten für ein Einerzimmer von der Versicherung übernommen.

hospital2

Zwischenstopp in Dubai…

Als ich vor einiger Zeit mit meinem Mann nach Bali reiste, haben wir uns auch hier wieder Gedanken darüber gemacht, wie wir denn die lange Flugreise ein wenig verkürzen und sie gleichzeitig für uns interessanter gestalten könnten. Und wie so oft auf weiten Reisen, haben wir erneut unterwegs einen, genauer gesagt mehrere, Zwischenstopps eingelegt…

Auf diese Weise haben wir schon vieles von der Welt gesehen und können oftmals einen entspannenden Badeurlaub mit ein wenig Sightseeing in den interessanten Städten unserer Welt verknüpfen. Für uns ist das immer eine gelungene Abwechslung. Und als wir neulich unsere Ferien auf Bali verbringen wollten, planten wir diese Reise ebenfalls so, dass wir auf dem Hinweg einen Stopp in Bangkok einlegten, während wir auf dem Rückweg sogar zwei Ziele ansteuern konnten – Singapur und Dubai. Jede Etappe der Reise verfügte über ihre besonderen Reize. Letzteres Ziel hat uns dabei so gut gefallen, dass wir beschlossen, nun einmal in unseren nächsten Ferien Dubai ein wenig länger und auch intensiver zu erkunden, denn auf unserem Zwischenstopp verbrachten wir leider nur einen Tag hier in diesem spannenden Ambiente.

Bildpixel / pixelio.de

Bildpixel / pixelio.de

Continue reading “Zwischenstopp in Dubai…” »

Zigaretten ohne Zusätze beruhigen das Gewissen

Lucky Strike Additive Free oder “Straight” – schon mal probiert? Die Roten schmecken laut Hersteller vollwürzig, die Blauen mild. Nun, milde Luckies ist für mich ein Paradoxon.

Ebenso paradox mag es klingen, anstatt Vernunft zu zeigen und Nichtraucher zu werden, auf die geringere Schädlichkeit von reinem Tabak ohne Zusätze zu bauen. Aber da bin ich wohl wie die meisten Raucher auf zumindest einem Auge blind. 2010 kamen die Additive Free auf den Markt, da bin ich gleich zu denen umgeschwenkt. Sie sehen in den braunen Päcklis, die ein bisschen an Filtertüten oder Jutebeutel erinnern, schon von außen voll “gesund” aus, ein gelungener Marketingtrick, den sich nicht nur dieser Hersteller ausgedacht hat. Aber 100 % Lucky stimmt für mich trotzdem irgendwie, auch die “Gesunden”, jedenfalls die Roten, haben dieses typische Flavour, das man als Anhänger dieser Marke erwartet.

Sie sind nicht immer und überall zu haben, aber bei zigi.kiosk-marktplatz.ch habe ich sie bisher gekriegt. Online Zigaretten zu kaufen, gefällt mir sehr. Ich ordere für gewöhnlich mehrere Stangen gleichzeitig und bin die alte Unruhe los, wenn meine Luckies zur Neige gingen. Nicht immer wusste ich nämlich, wann und wo ich neue kaufen konnte. Seitdem ich sie über zigi.kiosk-marktplatz.ch beziehe, rauche ich seltsamerweise kontrollierter. Niemals mehr als 15 am Tag. Wieso gerade 15? Frage mich jemand etwas Leichteres, es hat sich für mich so ergeben, dass es genau die richtige Menge ist. Keine mehr, keine weniger. Ein paar Prinzipien muss der Mensch schließlich haben, sogar als Raucher. :)

Der Klassiker unter den Zigarettenmarken

Lucky Strike! Nicht nur ich finde, dass die die beste Werbung von allen machen. So witzig und ausgefallen, dass man sich die Plakate immer wieder gern anschaut. Die haben wirklich kreative Köpfe am Start, die sich manchen klasse Spruch ausgedacht haben.

Aber als aufgeklärter Verbraucher lässt man sich natürlich von Reklame nicht beeinflussen. Jedenfalls habe ich diese Marke schon geraucht, als noch nicht solche einfallsreichen Kampagnen wie in den letzten Jahren liefen. In alten Filmen, die in der Kriegs- oder Nachkriegszeit spielten, hatte der typische GI immer eine Filterlose zwischen den Lippen oder im Mundwinkel hängen. Das fand ich schon cool, als wir das Wort noch gar nicht benutzt haben.

Gern gebe ich zu, dass ich dem alten Mythos total anhänge und deshalb die Original Red Soft rauche, filterlos im weichen Päckli, die sehr an die Ur-Fluppe erinnert. Aber gleichzeitig haben auch mich die modernen Zeiten erreicht, sodass ich heute meinen Tabakvorrat bei zigi.kiosk-marktplatz.ch bestelle. Sobald deren Auftragsbestätigung online bei mir eingegangen ist, mache ich eine Online-Überweisung und bekomme sehr schnell das geliefert, was ich benötige. Filterlose Zigaretten wirken ein bisschen à la Bohème, ich weiss es wohl, aber das ist nicht das, was mich an ihnen reizt. Ich will keinen Filter im Mund haben, der feucht wird und sich verfärbt. Ich suche das Urgefühl, haptisch wie optisch, und das geben mir meine Original Red Luckies. Übrigens gibt es kaum ein Foto von mir, auf dem ich ohne Zigarette in der Hand zu sehen bin.

cigarettes1

Das wunderbare Kärnten

Kärnten ist eines der Bundesländer von Österreich, genauer gesagt, ist es das südlichste der österreichischen Bundesländer. Und es ist sicher eines der interessantesten. Hier gibt es vieles zu sagen und es gibt einiges zu erleben in Kärnten. Die Hauptstadt des Landes ist Klagenfurt am Wörthersee, der hier eine der grössten Touristenmagneten ist, denn der See begeistert schnell die Besucher aus Nah und Fern. Auch sehr toll ist, dass Italien und Slowenien im Süden von Kärnten als Nachbarländer liegen und man so einen kurzen Trip auch schnell in ein ganz anderes Land wagen könnte. Im Norden und Osten grenzt das schöne Kärnten an die Steiermark und im Westen an Tirol. Die nördliche Grenze von Kärnten ist das Salzburger Land und dies ist ebenfalls eine wunderbare Reise wert. Wer aber nach Kärnten geht, sollte viel Platz im Magen mit sich bringen.

 

Foto: Christa El Kashef  / pixelio.de

Foto: Christa El Kashef / pixelio.de

 

Continue reading “Das wunderbare Kärnten” »

Schluss mit Stress!

Es ist wundervoll, in den Ferien neue Dinge zu erleben und dann gestärkt wieder nach Hause zurückzukehren. Denn viele Menschen kommen voller Elan aus den Ferien zurück – sie haben einen ganzen Berg an neuen Eindrücken gesammelt und es sich einfach richtig gut gehen lassen in diesen Ferien. Sie waren wandern, haben Sehenswürdigkeiten angeschaut, lagen am Strand oder haben die Zeit genutzt, um sich mit ihren Hobbies wie etwa Sport oder mit der Familie zu beschäftigen. Doch kaum sind sie wieder zurück, geht der Alltag auch schon gleich wieder los und das tägliche Leben fordert wieder gnadenlos seinen Tribut. Schon nach wenigen Tagen ist oft von der erlebten Erholung nichts mehr zu spüren. Hier könnte allerdings ein Aufenthalt in einem Wellnesshotel Engadin Abhilfe schaffen.

 

Foto: Petra Bork  / pixelio.de

Foto: Petra Bork / pixelio.de

 

Continue reading “Schluss mit Stress!” »

Träume von sommerlichen Temperaturen…

Die graue, ungemütliche Jahreszeit hat auch in diesem Jahr bereits Einzug gehalten. Morgens hängt der Nebel oft noch stundenlang fest und verdunkelt den Himmel, während der Regen laut trommelnd auf das Vordach unseres Hauses fällt. Und wenn Petrus es gut mit uns meint, kämpft sich gegen Mittag die Sonne durch die dichte Wolkendecke und wir alle sind schier aus dem Häuschen, weil wir uns über das wärmende, strahlende Licht freuen.

sun-181497_1280

In meinen Augen ist es nur selbstverständlich, dass die meisten Menschen in dieser Jahreszeit beginnen, von sommerlichen Ferienreisen zu träumen, bei denen man sich den ganzen Tag lang bei heißen Temperaturen schwitzend in der Sonne aalen kann, zwischendurch einmal zur Abkühlung das türkisblaue Meer oder auch den Pool aufsucht, während man den Blick entspannt über den scheinbar unendlichen Horizont des Ozeans schweifen lassen kann. Was für eine Vorstellung! Mir geht es in jedem Falle so, dass ich in den dunklen Monaten des Jahres versuche, mich ein wenig aufzumuntern mit der Aussicht auf Sonnenferien.

Letztes Jahr sind wir kurzfristig in die Berge gereist – wo wir natürlich kein Meer vorfanden, wir uns aber bestens in den kühlen Badeseen, die in wunderschöner malerischer Lage inmitten der Täler zu finden waren, erfrischen konnten. Auch diese Form des Urlaubs war wirklich sehr gelungen; in den nächsten Ferien werden wir uns nun einmal intensiver mit der Buchung von Last Minute Badeferien – vielleicht auf die Kanarischen Inseln – beschäftigen…. Denn das ersparte Geld, was wir durch eine kurzfristige Buchung zur Verfügung hatten, konnten wir wunderbar vor Ort als Urlaubstaschengeld ausgeben….

Go to Top